Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Deutsche Meisterschaft Radball und Radpolo in Hamburg
Sportbuzzer Sportmix Regional Deutsche Meisterschaft Radball und Radpolo in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 19.10.2017
Sandra Rakebrand (vorn) und Jennifer Kopp (hinten) wollen in Hamburg im Radpolo nach den Medaillen greifen.
Sandra Rakebrand (vorn) und Jennifer Kopp (hinten) wollen in Hamburg im Radpolo nach den Medaillen greifen. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Ab jeweils 8 Uhr wird im Kunst-/ und Einradfahren sowie im Radball und Radpolo um nationale Meisterehren gekämpft. Auf zwei Spielflächen nebeneinander werden die beiden Konkurrenzen in zwei Blöcken mit jeweils fünf Begegnungen absolviert – es wird nicht einfach für die zahlreich angereisten Anhänger sein, den Überblick zu wahren. Denn mindestens zweimal werden zwei Obernfeld-Mannschaften zeitgleich auf den beiden Flächen spielen. Der zweite Block beginnt gegen 14 Uhr.

In beiden Sportarten haben die Eichsfelder im Feld der jeweils fünf besten deutschen Mannschaften eine reelle Chance auf einem Platz auf dem Siegertreppchen. Beim Radball nimmt der RMC Stein, der alle nationalen Wettbewerbe in diesem Jahr für sich entscheiden konnte, die Favoritenstellung ein. Die beiden Stahlross-Duos Obernfeld I mit André und Manuel Kopp als Bundesliga-Zweite und mehrfache Silbermedaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften sowie Obernfeld II mit Julian und Raphael Kopp als Liga-Dritte wollen den Mittelfranken Paroli bieten. Die württembergischen Tandems RV Gärtringen, Zweiter beim zweiten Final-Five-Turnier, und RSV Waldrems, Dritter im ersten Final Five, sind ebenfalls zu beachten.

Auch im Radpolo will der RV Stahlross mit Jennifer Kopp und Sandra Rakebrandt, Deutsche Vizemeister, wieder aufs Podest. Hier sollte das hessische Duo vom RKB Wetzlar als Titelverteidiger wieder das Maß aller Dinge sein. Die beiden Niedersachsen-Tandems RSV Frellstedt I und II, sowie der Deutschlandpokalsieger vom hessischen RSV Kostheim werden ebenfalls ihre Chancen suchen.

Nach der Vorrunde gibt es in der Finalveranstaltung ab 16.30 Uhr im Radpolo ein Endspiel zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten. Im Radball wird neben dem Finale zusätzlich zwischen dem Dritt- und Viertplatzierten der Bronze-Rang ausgespielt. Gegen 19.30 Uhr werden mit der Radball-Siegerehrung die letzten Medaillen dieser Meisterschaft vergeben.

Von Berthold Kopp

19.10.2017
Regional Handball-Regionsoberliga - Rosdorf-Grone III schlägt Geismar II
19.10.2017