Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zeitfahrcup in Rosdorf: Jetzt noch schnell anmelden
Sportbuzzer Sportmix Regional

Radsport: Jetzt noch für Zeitfahrcup in Rosdorf anmelden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 17.06.2021
Für den Zeitfahrcup in Rosdorf können sich Radsportler noch bis Montag anmelden.
Für den Zeitfahrcup in Rosdorf können sich Radsportler noch bis Montag anmelden. Quelle: r/personal sports
Anzeige
Rosdorf

Das Tempo zählt beim diesjährigen DasBackhaus-Zeitfahrcup für Radsportler in doppelter Hinsicht. Einerseits kommt es bei der etablierten Rennserie auf sportlicher Ebene auf die Geschwindigkeit an, andererseits ist Schnelligkeit in diesem Jahr auch bei der Anmeldung gefragt. Denn nur noch bis Montag können sich Interessierte für die Veranstaltung am 26. und 27. Juni registrieren. Nachmeldungen sind aufgrund des geltenden Hygienekonzeptes erstmals nicht möglich.

Wie schon 2020 lautet auch in diesem Jahr das Motto bei dem von der Agentur personal sports und dem Tuspo Weende ausgetragenen Zeitfahrcup: Ein Wochenende – zwei mögliche Veranstaltungen. Die Durchführung als Doppelveranstaltung, wie sie im vergangenen Jahr Premiere feierte, sei offenbar gut angekommen, berichtet Hauptorganisator Frieder Uflacker: „Das Echo war positiv und lautete: Schön, dass ein ganzes Wochenende dem Zeitfahren gewidmet wird“, so der 44-Jährige. Das letzte Juni-Wochenende sei ihm zufolge „eine Einladung für alle, die auf dem Rad aktiv sein möchten“.

Auch zum Reinschnuppern ins sportliche Radfahren sei der Zeitfahrcup, der zum nunmehr 17. Mal ausgerichtet wird, bestens geeignet, wie Uflacker berichtet. „Besonders das Sehenswert-Oelle-Prologzeitfahren am 26. Juni ist sehr einstiegsfreundlich“, sagt er mit Blick auf die 4,6 Kilometer kurze Strecke. Dort kommen auch alle E-Bike-Freunde in einer separaten Wertung auf ihre Kosten. Zum Reinfinden in den Radsport eigne sich auch die Schnupperdistanz am Sonntag, 27. Juni, bei der ohne spezielles Zeitfahrmaterial gestartet wird.

Bislang sind über 150 Meldungen für die Serie eingegangen. Viele Fahrer, unter ihnen mit dem Hamburger Marcus Baranski auch einer der Favoriten, kommen nicht direkt aus dem Göttinger Umkreis. „Das Format lädt natürlich Personen von außerhalb ein, ein ganzes Wochenende in Göttingen zu verweilen“, so Uflacker. Sorgen darum, sich an zwei Tagen hintereinander zu verausgaben, kann der studierte Sportwissenschaftler allen Interessierten nehmen. „Wer fit ist, hat keine Probleme, zwei Zeitfahren an zwei Tagen zu absolvieren. Schließlich sind sie eher kurz“, betont Uflacker, der in der Frauenkonkurrenz unter anderem die Göttingerin Judith Kalinowski auf dem Zettel hat.

Der Sehenswert-Oelle-Prolog führt von Rosdorf nach Settmarshausen. Eine Besonderheit sind bei der Auftaktveranstaltung die Wertungen für Schul- und Firmenteams. Tags darauf sind auf einem Rundkurs mit Start und Ziel am Flüthedamm in Rosdorf beim Cararo&Rewe/Rosdorf-Flachzeitfahren wahlweise 14 oder 25 Kilometer zu absolvieren. Der Anmeldeschluss für sämtliche Zeitfahren ist Montag, 21. Juni um 10 Uhr.

Informationen und Anmeldung unter personal-sports.info

Von Timo Holloway