Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Rausch und Rinke siegen beim Eutec-Beachvolleyball-Cup 2014
Sportbuzzer Sportmix Regional Rausch und Rinke siegen beim Eutec-Beachvolleyball-Cup 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 05.06.2014
Stärkster Göttinger: Thor-Bendix Wenning (l.) wird an der Seite des Hildesheimers Ivo Berndt Fünfter.
Stärkster Göttinger: Thor-Bendix Wenning (l.) wird an der Seite des Hildesheimers Ivo Berndt Fünfter. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Insgesamt 60 Teams hatten für das in fünf unterschiedlichen Kategorien ausgetragene Turnier gemeldet. Unter einem ungünstigen Termin stand der Wettbewerb der Damen. Kurzfristige Erkrankungen und ein Autounfall auf der Anfahrt aus Salzgitter, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde, hatten das Teilnehmerfeld auf nur noch fünf Teams reduziert.

Die Turnierleitung entschied darauf hin, den Eutec-A-Cup statt des ursprünglich vorgesehen doppelten K.o.-Systems im Modus Jeder gegen Jeden auszutragen. Hier mussten Rausch/Rinke gleich im ersten Match gegen die topgesetzten Lisa Schmidt und Katrin Wendling (ebenfalls Tuspo Weende) antreten.

Unglaublicher Siegeszug

Die beiden Routiniers gewannen ihr Auftaktmatch mit 2:0. Das war der Beginn eines unglaublichen Siegeszuges. Mit lediglich zwei Satzverlusten sicherte sich das Duo souverän den Turniersieg. Auf Rang zwei landeten Alexandra Schwindt und Marion Stein (Jahn Kassel/TSV Salzgitter). Die Göttingerinnen Schmidt/Wendling wurden Vierte.

Weniger erfolgreich verlief das Herrenturnier für die Göttinger Teams. Die für den ASC 46 startenden Jonathan Stemmann und Michael Wollring sowie Thor-Bendix Wenning an der Seite des Hildesheimers Ivo Berndt und Patrick Weigel, der gemeinsam mit dem Bremer Andreas Stammer antrat, konnten in den Kampf um den Turniersieg nicht eingreifen.

Match um Einzug ins Halbfinale

Stammer/Weigel wurden Neunte, die hoch gehandelten Stemmann/Wollring Siebte. Am besten schnitten Wenning und Berndt als Fünfte ab. Sie mussten im Match um den Einzug ins Halbfinale den Hannoveranern Häckermann/Rothbarth den Vortritt lassen musste.

Den Sieg sicherte sich das Oldenburger Duo Jan Siegmund/André Schneider vor dem Hannoveraner Duo. Auf Rang drei und vier landeten mit Christian Grünefeld/Marcel Wendler sowie Swen Kahofer/Kai Onuscheit ebenfalls zwei Oldenburger Teams.

Sieg im C-Cub der Damen

Den Sieg im bis zur Landesliga ausgeschriebenen C-Cup der Damen sicherten sich die Gronerinnen Stefanie Brunke und Lea Ziesing vor der Mündenerin Louisa Rippien, die an der Seite von Katharina Zimmermann (VfL Sittensen) antrat. Auf Rang drei landete mit Jennifer Aue (ebenfalls MTV Grone) eine weitere Göttingerin. Sie spielte an der Seite der ehemaligen Herzbergerin Celina Tämmerich.

Bei den Herren verhinderte das Kasseler Duo Koch/Schabbach einen totalen Göttinger Triumph in der C-Kategorie. Sie siegten in einem denkbar knappen Finale gegen Christoph Matthes (ASC 46) und Eduard Morosow (Hann. Münden) mit 15:13 und 16:14. Den Mixed-Cup, der bereits am Himmelfahrtstag ausgetragen worden war, sicherte sich der Hildesheimer Ivo Berndt mit Partnerin Jessica Vallentin.

Von Klaus Plaisir