Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Reitturnier in Bremke: 440 Starts in Prüfungen bis zur Leistungsklasse M
Sportbuzzer Sportmix Regional

Reitturnier in Bremke: 440 Starts in Prüfungen bis zur Leistungsklasse M

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.09.2021
Bremke Reiten
Bremke Reiten Quelle: r
Anzeige
Bremke

Nach den Turnieren in Nesselröden, Holtensen und Duderstadt ist die Reitgemeinschaft Bremke am kommenden Wochenende der nächste Verein, der den Reitern aus der Region eine Startmöglichkeit unter Wettkampfbedingungen bietet. Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr, sind die Bremker wieder auf ihren traditionellen Termin – das erste September-Wochenende – zurückgekehrt und bieten Konkurrenzen für Dressur- und Springreiter an. Sowohl der Sonnabend als auch der Sonntag sind vollgepackt mit Prüfungen.

22 Prüfungen wurden von den Turnierverantwortlichen ausgeschrieben. Abschluss und Höhepunkt ist am frühen Sonntagabend um 18 Uhr der „Große Preis von Bremke“ – ein M-Springen mit Stechen. „Das Interesse am Turnier ist groß, obwohl der Turnierkalender voll ist und jedes Wochenende Reitturniere in der Region angeboten werden“, berichtet Juliane Wille vom Organisationsteam. 440 Starts wird es an beiden Tagen geben.

Einige besondere Prüfungen hat die Reitgemeinschaft in ihrem Angebot: Der „Bremke-Cup“ ist eine vornehmlich für Kinder und Jugendliche ausgerichtete Prüfung. Dabei wird eine E-Dressur und ein E-Springen geritten und dann gemeinsam im Cup gewertet. Die Siegerehrung ist am Sonnabend um 12.45 Uhr geplant.

Außerdem besteht für Reiterinnen und Reiter der Jahrgänge 2000 und jünger die Chance, sich für das LVM Mini Master zu qualifizieren. Die Stilspringprüfung der Klasse A* wurde auch schon bei den Turnieren in Rittierode, Holtensen und Duderstadt geritten. Die vierte Station, bei der man sich für das Finale qualifizieren kann, ist nun Bremke. Entschieden wird dieser Wettbewerb in zwei Wochen in Bodenfelde.

Neben den Prüfungen für Kinder und Jugendliche, gilt ein weiteres Hauptaugenmerk der Verantwortlichen den Jungepferdeprüfungen. Aber auch an die leistungsorientierter Reiterinnen und Reiter wurde gedacht, die M-Springen zum Abschluss der beiden Turniertage werden jeweils 21 Teilnehmer in Angriff nehmen. Für Siegerschleifen und Ehrenpreise haben die Organisatoren ebenso gesorgt wie für schönes Wetter – das zeigen jedenfalls die Vorhersagen für das Wochenende.

Für das Turnier wurde ein besonderes Hygienekonzept ausgearbeitet. Viele freiwillige Helfer, die alle aus dem Verein kommen, werden alles daran setzen, dass das Turnier reibungslos ablaufen wird.

Zeitplan

Sonnabend, 8 Uhr: Dressur-Wettbewerb. 8.45 Uhr: A-Dressur. 10 Uhr: Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab. 10.30 Uhr: Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp. 11.15 Uhr: Springreiter-Wettbewerb. 12 Uhr: Stilspring-Wettbewerb. 13 Uhr: A*-Stilspringen (LK 4-6). 14.30 Uhr: A**-Stilspringen (LK 4-6). 16 Uhr: L-Springen. 17.30 Uhr: M*-Punktespringen. – Sonntag: 8 Uhr: Punkte-Spring-Wettbewerb mit Joker. 9 Uhr: A*-Punktespringprüfung. 10.15 Uhr: A*-Springpferdeprüfung. 11.30 Uhr: A**-Springpferdeprüfung. – 12.45 Uhr: L-Springpferdeprüfung. 13.30 Uhr: A*-Stilspringen (QualifikationLVM Mini Master). 14.30 Uhr: A**-Springen (LK 2*-6) mit Mannschaftswertung (Platzierung wird im Anschluss für die Mannschaften sowie für die Einzelwertung vorgenommen). 16 Uhr: L-Punktespringprüfung. 17.30 Uhr: Führzügelklassen-Wettbewerb. 18 Uhr: M*-Springen mit Stechen.

Von Kathrin Lienig