Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Rhythmische Sportgymnastik: Bezirksmeisterschaft und Herbst-Cup in Groß Schneen
Sportbuzzer Sportmix Regional Rhythmische Sportgymnastik: Bezirksmeisterschaft und Herbst-Cup in Groß Schneen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 25.09.2013
Anmutig und mit Körperspannung: Bezirksmeisterin Amelie Schleevoigt vom TSV Obernjesa. Quelle: Pförtner
Anzeige
Groß Schneen

Geismar stand immerhin mit zwei jungen Athletinnen auf der obersten Stufe des Siegertreppchens in der Sporthalle in Groß Schneen. Schon beim ersten Wettbewerb, die Konkurrenz der Ballgruppen der Acht- bis Zehnjährigen, deutete sich die Überlegenheit des TSV an.

Lea Beer, Theresa Biller, Helena Fichtler, Hjordis Höcke, Amelie Schleevoigt und Anthea Jacob feierten ihre Mannschaftserfolg ausgelassen. Für die zweite Goldmedaille sorgte Charlotte Vicha im Einzel der Sechs- bis Siebenjährigen mit der Kür ohne Handgerät. Bronze holte im gleichen Wettbewerb Chiara Becker.

Anzeige

Edelmetall Nummer drei ging an Schleevoigt, die in der Altersklasse (AK) 8 mit dem Seil und ohne Handgerät gewann. Biller auf Platz zwei machte den Doppelsieg perfekt. Sogar einen Doppeltitel feierten die Obernjesaerinnen in der AK 8 mit zwei Handgeräten: Beer und Fabienne Block landeten nach einem spannenden Wettkampf punktgleich auf Platz eins.

Einen Bezirkstitel in der allgemeinen Wettkampfklasse gab es auch für den MTV Geismar zu feiern. Karla Schwerdtfeger überzeugte die Punktrichter mit einer sauber geturnten Reifen- und gefühlsbetonten Ballübung, was ihr den Titel in der allgemeinen freien Klasse der Jahrgänge 1997 und älter einbrachte.

Sechs Titel für Obernjesa

Michelle Barth gewann im Zweikampf mit Reifen und ohne Handgerät den Vize-Bezirkstitel, knapp vor ihrer Geismaraner Vereinskameradin Lea Becker.

Direkt angeschlossen an die Bezirksmeisterschaften war der Herbst-Cup, an dem die älteren Turnerinnen teilnahmen. In der Schülerklasse von zehn bis 12 Jahren ging der Sieg abermals nach Obernjesa. Alma Siggelkow musste sich allerdings den Angriffen ihrer Teamkolleginnen Phoebe Schulz, die letztlich Zweite wurde, und der Dritten Enola Rütter erwehren.

Dominierte der TSV in diesem Wettkampf noch, hatte Geismar dafür die Nase in der Junioren-Wettkampfklasse der Jahrgänge 1998 bis 2000 leicht vorne.

MTVerin Leonie Rommel turnte mit Band und Seil derart stark, dass sie Franziska Pritzkow vom TSV, die immerhin die Tageshöchstnote für ihre Seil-Kür bekam, das Nachsehen ließ. Hinter dem Duo belegte Hannah Engelhardt (Obernjesa) den dritten Platz.

Von Rupert Fabig