Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Rollshausen/Obernfeld verlässt direkten Abstiegsplatz
Sportbuzzer Sportmix Regional Rollshausen/Obernfeld verlässt direkten Abstiegsplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 10.03.2020
Als Felix Fuchs wieder bei der DJK Krebeck dabei war, lief es für seinen Klub besser. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Eichsfeld

In der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren hat der SV Rollshausen/Obernfeld beim TTC Esplingerode das Eichsfeldderby mit 9:7 gewonnen und sich damit auf den Abstiegs-Relegationsplatz vorgeschoben. Beim Schlusslicht TTC Pe-La-Ka II kam die SGRO aber über ein 8:8-Remis nicht hinaus. Der TSV SeuLa III unterlag daheim gleich zweimal, dem TTC Förste mit 7:9 und TTV Geismar II mit 4:9. In Förste verlor der TSV Nesselröden II mit 2:9. Einen Punkt holte die DJK Krebeck mit dem 8:8-Unentschieden beim TTC Grün-Weiß Hattorf. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer TTV Geismar II ging die DJK allerdings mit 0:9 unter.

In der völlig ausgeglichenen Partie in der Esplingeröder Mehrzweckhalle hatte die SGRO nun auch einmal das Glück auf ihrer Seite. Denn beide knappen Fünf-Satz-Spiele gingen an die Gäste. – Punkte Esplingerode: Florian Hackethal/Fabio Montag (1), Hackethal (1), Theo Husung (2), Mike Montag (2), Stefan Wüstefeld (1). Punkte Rollshausen/Obernfeld: Jonas Kopp/Simon Rudolph (2), Claus Berft/Ersatzmann Nikolas Barwich (1), Kopp (1), Marcel Langhorst (2), Cai Philipp Papke (1), Rudolph (1), Berft (1).

Anzeige

Der Wunsch auf den doppelten Punktgewinn in Lasfelde gegen Pe-La-Ka II erfüllte sich nicht. Dreimal unterlag die SGRO mit jeweils nur zwei Bällen Differenz im Entscheidungssatz und ließ dann im Schlussdoppel den wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt endgültig liegen. – Punkte SVRO: Kopp/Rudolph (1), Kopp (1), Langhorst (1), Papke (2), Rudolph (1), Timo Seebode (1), Barwich (1).

Glücklos operierte die dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft SeuLa gegen Förste. Denn nur zweimal jubelten die Gastgeber nach dem Entscheidungssatz in der Seulinger Sporthalle bei den sechs Fünfsatzspielen. Punkte TSV SeuLa III: Doppel: Norbert Weber/Jens Gatzemeier (1), Steffen Schulze/Rolf Klinger (1), Markus Wucherpfennig/Jan Wienecke (1). Einzel: Schulze (1), Weber (1), Wucherpfennig (1), Gatzemeier (1).

Gegen den Meisterschaftsanwärter aus Geismar hielt SeuLa III die einkalkulierte Niederlage in Grenzen. – Punkte SeuLa III: Weber/Gatzemeier (1), Schulze/Klinger (1), Schulze (1), Klinger (1).

Ohne Felix Fuchs und Gisbert Hann standen die DJK-Akteure in der heimischen Sporthalle gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Geismar auf verlorenem Posten. Steffen Nötzel im Einzel des oberen Paarkreuzes, sowie zwei Eingangsdoppel verpassten jeweils im Entscheidungssatz den Krebecker Ehrenpunkt.

In einer ausgeglichenen Partie beim Tabellennachbarn Grün-Weiß Hattorf sicherte sich das DJK-Sextett erst im Entscheidungssatz des Schlussdoppels den verdienten Auswärtspunkt. – Punkte Krebeck: Nötzel/Patrick Heine (2), Nötzel (2), F. Fuchs (2), Sascha Fuchs (1), Alfons Heine (1).

Beim TTC Förste musste sich die zweite Vertretung des TSV Nesselröden ohne die Nummer drei Matthias Schenke glatt mit 2:9 geschlagen geben und rutscht nun erst einmal auf einen Abstiegsplatz ab. Für die Nesselröder Punkte sorgten das Doppel Philipp Könecke/Lothar Fiedler und Könecke im Einzel des oberen Paarkreuzes.

Von Berthold Kopp