Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Rosdorf-Grone schafft Distanz zur Abstiegszone
Sportbuzzer Sportmix Regional Rosdorf-Grone schafft Distanz zur Abstiegszone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 04.03.2012
Erfolgreichster HG-Torschütze: Aaron Frölich im Duell mit Nienburgs Keeper Christopher Fray.
Erfolgreichster HG-Torschütze: Aaron Frölich im Duell mit Nienburgs Keeper Christopher Fray. Quelle: Pförtner
Anzeige
Rosdorf

Wenig später machte Marlon Krebs mit seinem Siebenmeter zum 30:26 den HG-Sieg endgültig perfekt und freute sich zum Abschied über „zwei ganz wichtige Punkte“. „Wir haben damit unser Ziel erreicht.“ Sein zukünftiges Ziel für die nächsten sechs Monate ist Australien. Gestern Abend hob er mit der Quantas in Frankfurt ab und wird heute im Laufe des Tages auf dem den fünften Kontinent landen.  Abheben wird in den nächsten Jahren Niklas Stöber, der vor einigen Wochen  bei der Lufthansa in Bremen seine Pilotenausbildung begonnen hat: „Es freut  mich sehr, dass ich der Mannschaft noch einmal helfen konnte“, bedankte er sich bei Trainer Jaissle für das entgegengebrachte Vertrauen. „Dafür, dass Stöber während der Woche nicht einmal trainiert hat, war seine Leistung schon sensationell“, sagte der Coach.

Mit 2:0 war die HG in das Spiel gestartet, erwischte später aber wieder einmal einen richtigen Durchhänger. Zwei Minuten vor der Pause war das Team auf einen 11:14-Rückstand abgesackt.  „Die Abwehr hat nicht gut gestanden“, nannte Chris Osei-Bonsu eines der Defizite. „Wir haben uns aber doch aus dem Tief recht gut herausgekämpft und gemerkt, dass wir die Alternativen hatten“, beschrieb Torjäger Aaron Frölich die rechtzeitige Kurskorrektur. Und auch Mathis Ruck rückte die positiven Seiten in den Vordergrund: „Trotz brenzliger Situation haben wir nie aufgegeben.“

Wenngleich auch Trainer Mirko Jaissle „kein schönes Spiel erlebte, so zählte für ihn am Ende nur der Sieg, ebenso wie für Kreisläufer Christoph Falke, der nach zwei gesperrten Partien der Mannschaft wieder wichtige Impulse verlieh. Auch Linksaußen Christian Greve hatte einen guten Tag erwischt und das Vertrauen seines Trainers mit vier Toren zurückgezahlt. Selbstredend, dass der Halblinke Gerrit Kupzog wieder zu den besten Spielern seines Teams zählte.  Auch darüber darf sich die HG freuen: Spätestens im nächsten Heimspiel am 24. März gegen TuS GW Himmelsthür wird Spielmacher Hubertus Brandes nach seinem Daumenbruch wieder dabei sein.

Tore HG: Falke (5/1), Kupzog (6), Frölich (8), Greve (4), Ruck (3), Krebs (3/1), Osei-Bonsu (1), Stöber (1).

Von Ferdinand Jacksch