Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Hilkerode/Birkungen gewinnt umkämpftes Spiel gegen Schlusslicht
Sportbuzzer Sportmix Regional

SG Hilkerode/Birkungen gewinnt umkämpftes Spiel gegen Schlusslicht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 27.10.2020
Im starken Schlussspurt fielen Punkte für die SG Hilkerode/Birkungen. Quelle: imago images
Anzeige
Eichsfeld

Die SG Hilkerode/Birkungen hat ihr Vorhaben in die Tat umgesetzt und das Schlusslicht SV Stöckheim mit einer Niederlage nach Hause geschickt. Vor etwa 40 Fans in der heimischen Duderstädter Halle setzten sich die Eichsfelder mit 76:67 (29:38) im Spiel der Basketball-Landesliga durch.

Die SG musste lediglich auf Tom Hegemann (beruflich verhindert) verzichten und konnte somit einen elf Spieler umfassenden Kader stellen. Der SV Stöckheim reiste dagegen mit nur sechs Akteuren an. Ziel war es von Beginn an, den Gegner zu überlaufen, sodass dieser konditionelle Probleme bekommen würde. Im ersten Viertel spielte die SG guten Basketball und machte viele einfache Punkte, aber die Stöckheimer konnten mithalten. Das Viertel endete 25:19 für die Gastgeber.

Im zweiten Viertel wollte die SG weiter Gas geben, um mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit zu gehen. Die ersten fünf Minuten liefen ausgeglichen, ehe die SG nach einem 6:0-Lauf von Niklas Rusalo – nach gutem Zusammenspiel mit Paul Hegemann – sogar mit 37:28 führte. Stöckheim hatte aber noch Luft, legte einen starken Endspurt hin (39:38), sodass zur Pause noch nichts entschieden war.

Das Vorhaben, konzentrierter zu agieren, gelang den Gastgebern zunächst nicht, in der 22. Minute mussten sie sogar erstmals dem Schlusslicht die Führung überlassen, die mit einer Zwei-Punkte-Führung (58:56) in den Schlussabschnitt gingen. In diesem setzte die SG alles daran, die Punkte im Eichsfeld zu behalten. Ab der 32. Minute übernahmen Körner, Rusalo und Niedzwiecki viel Verantwortung und versenkten einen Punkt nach dem anderen. Es gelang ein 20:9-Lauf, womit das Spiel am Ende mit 76:67 gewonnen werden konnte. Dank ging anschließend auch an die Fans, die nicht nur lautstark unterstützt, sondern sich auch vorbildlich an das Hygienekonzept gehalten haben. – Punkte: Rusalo (14), Körner (9), Dietrich (2), Fiedler (6), S. Kohlrautz (8), Niedzwiecki (14), Isecke (11), H. Kohlrautz (12).

Von Kathrin Lienig