Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Hilkerode/Birkungen kommt beim Tabellenzweiten unter die Räder
Sportbuzzer Sportmix Regional

SG Hilkerode/Birkungen kommt beim Tabellenzweiten unter die Räder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 28.09.2020
Vor allem für die jungen Spieler der SG Hilkerode/Birkungen war die Auswärtspartie eine echte Herausforderung. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Die Berg- und Talfahrt der Landesliga-Basketballer der SG Hilkerode/Birkungen hält an: Nach dem ersten Saisonsieg am zweiten Spieltag gab es eine Woche später die zweite deftige Niederlage. Beim 37:101 (24:56) konnten die Eichsfelder lediglich im ersten Viertel noch halbwegs mithalten, die anderen drei Abschnitte gingen klar an den Gastgeber TSV Völkerode.

Die SG musste bei diesem Auswärtsspiel in der Nähe von Braunschweig auf zahlreiche Stammspieler verzichten, sodass der Kader aus vielen jungen und unerfahrenen Spielern bestand. Sie hatten nun die Gelegenheit, sich auf dem Spielfeld zu päsentieren und Verantwortung zu übernehmen. Auch auf der Trainerposition musste sich Jonas Dietrich als Spielertrainer beweisen.

Anzeige

Erster Punkt – ein Freiwurf

Die SG kam nur sehr schleppend ins Spiel, wohingegen Völkerode sofort hellwach war und einen 14:0-Lauf zum Start hatte. Den ersten Punkt erzielte Tim Isecke nach vier Minuten durch einen Freiwurf für die SG. Nach anschließendem Drei-Punkte-Wurf von Simon Kohlrautz erwachte die SG Hilkerode/Brikungen aus der Schockstarre und kam besser ins Spiel, sodass die zweite Hälfte des Viertels relativ ausgeglichen war. Durch den schlechten Start ging das Viertel allerdings mit 17:29 verloren.

Im zweiten Abschnitt zeigte Völkerode seine ganze Klasse und erarbeitete sich durch schnellen und technisch hochkarätigen Basketball viele freie Würfe. Aufgrund von großen und erfahrenen Spielern unter dem Korb wurden auch Fehlwürfe bei Offensivrebounds „eingesammelt“ und in Punkte umgewandelt, sodass die Heimmannschaft in diesem Viertel 27 Punkte erzielt, die SG kam gerade mal auf sieben.

Aufbauspieler unter Druck

Nach der Halbzeitpause spielte die Heimmannschaft eine Ganzfeld-Verteidigung, was vor allem die Aufbauspieler Paul Hegemann und Simon Kohlrautz unter Druck setzte. Dadurch war ein klarer Spielaufbau schwer möglich und nur Holger Kohlrautz konnte in dieser Phase Punkte erzielen. Allerdings spielte die SG in dem dritten Viertel eine bessere Verteidigung, sodass nur 19 Punkte zugelassen wurden.

In letzten Durchgang rotierte der Kader der SG nochmals verstärkt durch, sodass jeder Spieler seine Spielminuten bekam. Allerdings wurde auch deutlich, dass die Kräfte bei den Eichsfeldern nachließen und der TSV weiterhin mit sehr viel Druck und Dominanz in einem sehr fairen Spiel agierte. Nun heißt es weiterhin hart zu trainieren, um einen Heimsieg am 24. Oktober gegen den SV Stöckheim einzufahren. –Punkte: S. Kohlrautz (11), J. Dietrich (4), H. Kohlrautz (14), T. Isecke (6).

Von Kathrin Lienig