Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Hilkerode/Birkungen unterliegt Tabellennachbarn knapp mit 54:58
Sportbuzzer Sportmix Regional

SG Hilkerode/Birkungen unterliegt Tabellennachbarn  knapp mit 54:58

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.11.2021
Tom Hegemann blieb ohne Punkte im Heimspiel.
Tom Hegemann blieb ohne Punkte im Heimspiel. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Die Landesliga-Basketballer der SG Hilkerode/Birkungen mussten sich im Heimspiel einem direkten Konkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel geschlagen geben. Nach der 30:27-Halbzeitführung gab es am Ende eine knappe 54:58-Niederlage, die erst im Schlussviertel feststand.

Die Gastgeber hatten sich auf eine spannende Partie eingestellt, die sollte es dann auch werden. Bei der SG fielen erneut verletzungs- und berufsbedingtbedingt einige Akteure aus, sodass sie zunächst nur mit sieben Akteuren in die Partie ging, wobei ein Spieler noch zur zweiten Halbzeit dazu kam. Spielertrainer Dietrich konnte auf dem Spielfeld nicht eingreifen, konzentrierte sich deshalb aufs Coaching. Die Gäste aus Braunschweig reisten ebenfalls nur mit acht Spielern an.

Die SG hatte sich vorgenommen besser als bei den vorherigen Spielen zu starten. Dies gelang auch und durch gute Ballbewegung in der Offensive konnte sie sich im ersten Viertel eine Elf-Punkte-Führung herausspielen (21:10). Dieser offensive Rhythmus ging allerdings im zweiten Viertel verloren. Bei nur neun eigenen Punkten, kassierten die Gastgeber allerdings 17, sodass der Vorsprung zur Pause zusammengeschmolzen war.

In der zweiten Halbzeit wurde es eine zerfahrene Partie, auf beiden Seiten schlichen sich sowohl technische als auch taktische Fehler ein. Das Viertel wurde sehr hektisch und gipfelte darin, dass Niklas Rusalo beim Fastbreak rücksichtlos von seinem Gegenspieler von hinten gefoult wurde. Die Schiedsrichter werteten das Einsteigen als disqualifizierendes Foul und der Spieler musste das Feld verlassen. Mit dem Stand von 40:37 ging es dann in das letzte Viertel.

In diesem verlor die SG jegliche offensive Struktur und gestattete es dem Gegner, immer wieder zu leichten Punkten zu kommen. Lediglich Rusalo versuchte sich nochmal gegen die drohende Niederlage zu wehren und konnte durch engagierte Züge zum Korb elf seiner 31 Punkte im Schlussviertel markieren. Defensivhatten die Gastgeber jedoch keinen Zugriff mehr.

Dietrich fand nach dem Spiel klare Worte: „Auch wenn wir heute unterbesetzt waren und 35 Minuten gut gespielt haben, bin ich nicht zufrieden. Einige Schiedsrichterentscheidungen im letzten Viertel haben sicherlich dazu beigetragen, aber wir dürfen in der entscheidenden Phase des Spiels nicht so kopflos agieren wie wir es teilweise getan haben, sondern müssen versuchen so ein wichtiges Spiel über die Zeit zu retten und uns belohnen.“ – SG: Rusalo (31), S. Kohlrautz (11), P. Hegemann (3), T. Hegemann, H. Kohlrautz (4), Isecke (3), Schneider (2), Weber.

Zweites Spiel, zweite Niederlage

In ihrem ersten Heimspiel überhaupt musste sich die zweite Mannschaft der SG Hilkerode/Birkungen in der Regionsliga der Vierten des ASC Göttingen mit 30:67 (12:35) geschlagen geben. Die mit neun Akteuren angetretenen Gastgeber mussten bereits nach wenigen Minuten den ersten Schock verdauen, als sich Routinier Samuel Aust verletzte und für den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden konnte. Das erste Viertel ging schließlich 6:17 verloren. Als sich mit Arne Henniges wenig später eine Fußverletzung zuzog, fiel ein weiterer Guard aus, sodass die SG auf den kleinen Positionen unterbesetzt war. Die Belastung der verbliebenen Spieler stieg mit zunehmender Spielzeit, die Gäste nutzten Schnellangriffe und ihre größere Erfahrung, um den Vorsprung immer weiter auszubauen. – SG: Reinecke (4), Tauchmann (4), Isecke (11), Zapf (6), Ballhausen (5), Schenke, Wüstefeld, Aust, Henniges.

Von Kathrin Lienig