Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Rhume gewinnt auch ihr viertes Landesliga-Spiel
Sportbuzzer Sportmix Regional

SG Rhume gewinnt auch ihr viertes Landesliga-Spiel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 09.11.2021
Florian Kopp punktete für die SG Rhume im Einzel und Doppel.
Florian Kopp punktete für die SG Rhume im Einzel und Doppel. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Eichsfeld/Göttingen

Auch nach dem vierten Saisonspiel in der Tischtennis-Landesliga der Herren hat die SG Rhume mit dem 9:6-Heimspielerfolg gegen die SG Lenglern ihre blütenweiße Weste behalten. Der TSV SeuLa erreichte beim Tabellenschlusslicht TSV Langenholtensen ein schwer erkämpftes 9:7.

In der Rhumspringer Sporthalle war es die untere Mannschaftshälfte, die in den Einzelbegegnungen allein sechs Punkte beisteuerte. Nach der Rhumer 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln drehten die Gäste die Partie zur eigenen 4:2-Führung. Die Gastgeber konterten und gingen wieder mit 6:4 in Front. Noch einmal spannend wurde es nach dem 6:6-Ausgleich. Doch am Ende machte die untere Mannschaftshälfte den Deckel drauf. Punkte SG Rhume: Pascal Bigalke/Florian Kopp (1), Tim Kujoth/Stefan Schusterbauer (1), Sven Peters (1), Kujoth (2), Kopp (2), Schusterbauer (2). Lenglern: Hahn/Keitel, Meding (2), Hahn, Knabe und Keitel.

Das Glück des Tüchtigen war im Northeimer Ortsteil Langenholtensen auf der Seite der Gäste vom TSV SeuLa. Denn fünf der sechs Fünfsatzspiele wurden Beute der Spielgemeinschaft aus den Suhledörfern. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass trotz des knappen Sieges das Satzverhältnis mit 31:33 negativ war. Alle vier Doppelbegegnungen gingen in den Entscheidungssatz. Eigentlich schien der SeuLa-Sieg nach der 8:3-Führung bereits in trockenen Tüchern, ehe Langenholtensen mit Siegen in den letzten vier Einzelspielen Punkt für Punkt bis auf 7:8 herankam. Wieder war es Marek Kaufmann, der allein vier Punkte für SeuLa beisteuerte. – Punkte TSV SeuLa: Kaufmann/Norman Wessolowski (2), Tino Berger/Kay Launert (1), Wessolowski (1), Kaufmann (2), Ralf Freckmann (1), Tino Berger (1), Launert (1).

Die SG Lenglern gewann das zweite Spiel des Wochenendes beim TuS Neudorf-Platendorf mit 9:4. Die mangelnde Konkurrenzfähigkeit der Gäste hatte sich schon in der vergangenen – dann ja abgebrochenen – Spielzeit angedeutet. Da hatte die SG wenig Probleme mit ihrem ersten Sieg, den Hahn/Keitel, Henkel/Dietrich, Hahn (2), Meding, Keitel, Henkel, Knabe und Dietrich locker herausspielten. Dadurch spielte sich das Team direkt auf einen Nichtabstiegsplatz.

Von Berthold Kopp und Ralph Budde