Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SG Werratal ist fairste Mannschaft im Kreis
Sportbuzzer Sportmix Regional SG Werratal ist fairste Mannschaft im Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 28.07.2011
Bein stehen gelassen: Kommt bei der SG Werratal, hier gegen Hagenberg, selten vor.
Bein stehen gelassen: Kommt bei der SG Werratal, hier gegen Hagenberg, selten vor. Quelle: CR
Anzeige

Schon zur Winterpause hatte Werratal im Ranking des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) die Spitzenposition inne gehabt, der FC Grone war nächster Verfolger gewesen.

1066 Mannschaften von der Kreisliga bis zur 1. Bundesliga wurden im Fairness-Cup bewertet – 15 998 Spiele wurden berücksichtigt. Dabei gab es für eine gelbe Karte einen Strafpunkt, für Gelb-Rot drei und für Rot fünf Punkte. Sportgerichtsurteile und das Nichtantreten wurden mit jeweils zehn Punkten bestraft. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele weist den Fairness-Quotienten eines Teams aus.
Die SG Werratal erreichte in 28 Spielen mit 40 gelben Karten, zwei gelb-roten und einer roten den Wert von 1,82. Landesligist Grone erzielte nach 67 gelben Karten (1 gelb-rot, 1 rot) in 36 Spielen 2,08 Zähler. Knapp dahinter folgt im Vergleich der Mannschaften aus der Region der Bezirksligist SCW, bei dem nach 30 Spielen ein Wert von 2,13 zu Buche schlug.

Schlusslicht im Kreis Göttingen ist der TSV Seulingen: Der Bezirksligist landete mit 97 gelben, fünf gelb-roten und vier roten Karten auf Platz 1025 der Gesamtwertung. Der Fairness-Quotient wurde mit 4,4 berechnet. Damit liegen die Seulinger aber noch weit vor dem SV Genclerbirligi Achim. Der Verdener Kreisligist nimmt den letzten Platz des Fairness-Cups ein – allein 14 rote Karten sahen die Genclerbirgligi-Spieler, heraus kam ein Wert von 7,19 Punkten.

Mit Platz 1058 und 5,03 Zählern ist der SV Dostluk Spor Osterode unsportlichstes Team der Landesliga. In den vier NFV-Bezirken rangiert der HSC Leu Braunschweig mit 5,43 Punkten auf Platz 1062 der Gesamtwertung.
Der Kreis Osnabrück-Land hat seit dem Jahr 2000 zum siebten Mal die Fairnesswertung der 47 NFV-Kreise gewonnen. Die dort spielenden Teams erzielten durchschnittlich 2,37 Punkte. Die Mannschaften des Kreises Göttingen kamen auf einen Durchschnittswert von 2,99.

In der Landesliga Braunschweig ist der FC Grone fairstes Team, in der Cup-Gesamtwertung nehmen die Groner den 151. Platz ein. Fairstes Team in Niedersachsen ist der SV Heiligenfelde aus dem Kreis Diepholz. Der Kreisligist erhielt in 30 Spielen 29 gelbe Karten und schaffte damit den Spitzenwert von 0,96 Punkten. Dafür wird das Team am 12. August von Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) geehrt.

bd