Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SV Groß Ellershausen/Hetjershausen richtet vier Turniere aus
Sportbuzzer Sportmix Regional SV Groß Ellershausen/Hetjershausen richtet vier Turniere aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 08.08.2013
Flugeinlagen am Groner Strand: Die niedersächsische Beachvolleyball-Elite kämpft um den Sieg. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Am Sonnabend ab 10 Uhr treten zehn Herrenteams zum Kampf um Ranglistenpunkte und 500 Euro Preisgeld an, am Sonntag folgen die Damen.

Insgesamt vier Ranglistenturniere sowie weitere vier Freizeit-Cups bietet Ausrichter SV Groß Ellershausen/Hetjershausen als an diesem Wochenende an.

Anzeige

Neben den beiden A-Turnieren (ausgeschrieben bis zur Bundesliga) gibt es zwei C-Cups, bei denen vor allem heimische Teams am Start sind.

Etliche Top-Teams

Bei den Damen, die am Sonnabend parallel zum Herren-A-Turnier spielen, sind Jennifer Aue und Celina Tämmerich (Grone/Herzberg) auf Position eins der Setzliste. Bei den Herren haben Timo Staar und Jan Oppermann (Tuspo Weende) gute Chancen auf den Turniersieg.

Die volle Konzentration der Fans aber richtet sich auf den A-Cup, für den etliche Top-Teams gemeldet haben. Matthias Ahlf und Mirko Suhren vom Hamburger SV etwa belegen Platz vier der niedersächsischen Rangliste.

Mit einem Sieg beim EuTec-Cup könnte das topgesetzte Team auf den zweiten Rang vorstoßen und hätte dann gute Chancen beim Finale der NVV-Beachtour Ende August in Cuxhaven.

Außenseiter-Chancen

Außerdem hat das Duo aus der Hansestadt schon 56 Punkte in der deutschen Rangliste gesammelt und ist damit Topfavorit für das Herrenturnier am Sonnabend.

Das Finale ist auf 16 Uhr angesetzt. Allenfalls Außenseiter-Chancen haben die drei Göttinger Teams Lars Mierdel/Timo Staar (ASC 46/Tuspo), Christoph Matthes/Marco Staar (ASC/Tuspo) sowie Jan Jepsen und Marc Zimmermann (ASC).

Im Gegensatz zu den Herren gibt es am Sonntag bei den Damen kein klares Favoriten-Team. Zwar sind Nadine Göbel und Alexandra Pociopa (MTV Wolfenbüttel/MTV Salzgitter) ebenfalls auf Platz vier der NVV-Rangliste.

Besondere Spannung

Allerdings haben sie mit dem Duo Christin Müller/Inga Rathje (Oldenburger TB/VfL Oythe) auf Rang eins der Setzliste eine Konkurrenz, die nicht zu unterschätzen ist. Zumal bei den Damen weitere vier Teams aus den Top Ten der Rangliste am Start sind.

Für sie geht es darum, einen der begehrten Plätze für das nur zwölf Duos umfassende Finale in Cuxhaven zu ergattern. Deshalb ist bei der Damen-Konkurrenz besondere Spannung zu erwarten. Auch soll das Finale um 16 Uhr steigen.

Das Turnier komplettieren vier Mixed-Turniere für Zweier- und Viererteams. Sie beginnen am Sonnabend und Sonntag jeweils um 15 Uhr.

sir

Anzeige