Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional SV Obernfeld/Rollshausen spielt glücklos
Sportbuzzer Sportmix Regional SV Obernfeld/Rollshausen spielt glücklos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.10.2019
In den Derbys der Bezirksklasse dominierten Krebeck und Esplingerode. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Eichsfeld

Zudem gewann der TSV SeuLa III beim TTC Förste mit 9:7. Im Sonntagsmatch unterlag die Spielgemeinschaft Rollshausen/Obernfeld auch beim Tabellenführer TTC Grün-Weiß Herzberg mit 3:9.

Das Glück hatte die SG Rollshausen/Obernfeld in der Obernfelder Sporthalle nicht gepachtet. In den fünf Fünf-Satz-Spielen musste der Aufsteiger allein viermal den Entscheidungssatz an die Krebecker Gäste abgeben. – Punkte Rollshausen/Obernfeld: Jonas Kopp/Simon Rudolph (1), Marcel Langhorst/Cai Philipp Papke (1), Papke (2). Punkte Krebeck: Alfons Heine/Florian Otto (1), Steffen Nötzel (2), Patrick Heine (2), Sascha Fuchs (1), A. Heine (1), Felix Fuchs (1), Otto (1).

Anzeige

Schnelle Esplingeröder Führung

Mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel und der anschließenden 6:1-Führung legten die Esplingeröder vor heimischem Publikum die Grundlage zum Sieg. – Punkte Esplingerode: Florian Hackethal/Fabio Montag (1), Ulrich Zapfe/Theo Husung (1), Mike Montag/Stefan Wüstefeld (1), Hackethal (2), Zapfe (1), Montag (1), Husung (2). Punkte Nesselröden II: Lothar Fiedler (1), Andreas Hose (1), Gerald Kreißl (1), Peter Germerott (1).

Ein völlig ausgeglichenes Tischtennismatch bot sich den Zuschauern in Förste mit dem besseren Ende für die dritte SeuLa-Vertretung. Mit einem Fünf-Satz-Sieg im Abschlussdoppel jubelten am Ende die Eichsfelder. – Punkte SeuLa III: Nils Jagemann/Markus Wucherpfennig (2), Jagemann (1), Steffen Schulze (2), Wucherpfennig (1), Rolf Klinger (1), Jan Wienecke (2).

Spielgemeinschaft steht auf verlorenem Posten

In der Herzberger Nicolaiturnhalle standen die Akteure des SV Rollshausen/Obernfeld bei den Grün-Weißen erwartungsgemäß auf verlorenem Posten. Die Punkte für die Spielgemeinschaft holten das Doppel Kopp/Rudolph, sowie in den Einzelbegegnungen Kopp im oberen und Timo Seebode im unteren Paarkreuz.

Von Berthold Kopp

Anzeige