Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Saisonhöhepunkt für zwei Eichsfelder Mannschaften
Sportbuzzer Sportmix Regional Saisonhöhepunkt für zwei Eichsfelder Mannschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 14.06.2019
Jette Kopp und Johanna Kopp vom RV Stahlross Obernfeld wollen wieder aufs Siegerpodest bei der Deutschen Meisterschaft. Quelle: BKO
Eichsfeld

Im Radball gehen die letztjährigen nationalen U13-Meister, Leif Seifert und Simon Stephan, vom RV Möve Bilshausen an den Start. Die beiden deutschen Vizemeisterinnen Johanna Kopp und Jette Kopp vom RV Stahlross Obernfeld vertreten das Untereichsfeld im Radpolo. Während im Radpolo ein Sechser-Teilnehmerfeld am Sonnabend den Kampf um die Meisterschaftskrone aufnimmt, kämpfen beim Radball acht Tandems an zwei Tagen um den nationalen Titel. Für beide Duos ist am Freitag Anreisetag, da ab 19 Uhr bereits ein erstes Training auf den Turnierflächen angesetzt ist.

Früher Start am Sonnabend

Anpfiff zum ersten Spielblock in der Frankenlandhalle ist am Sonnabend um 8 Uhr. Da beide Duos parallel auf den zwei Spielflächen in den Eröffnungsspielen in Aktion sind, werden es die mitgereisten Eichsfelder Fans nicht einfach haben, während der Spielzeit von zweimal fünf Minuten den Überblick zu behalten. Auf der Fläche eins spielen die Möven gegen den VC Mindelheim (Bayern). Das Stahlross-Duo bekommt es auf der Fläche zwei mit der RSG Ginsheim (Hessen) zu tun. Zeitversetzt treffen die Kopps im zweiten Match auf den Tollwitzer RSV (Sachsen-Anhalt), bevor dann Seifert/Stephan gegen den SV Eberstadt auf das Parkett fahren. Im Radpolo schließen die Obernfelderinnen gegen 9.45 Uhr mit der Partie gegen den RC Lostau II (Sachsen-Anhalt) den ersten Block ab.

Um 11.40 Uhr startet der zweite und entscheidende Abschnitt für die Radpolo-Spielerinnen. Zunächst müssen die Kopps gegen die dritte Vertretung des RC Lostau ran. Mit dem Niedersachsenduell gegen den RSV Frellstedt beenden die Obernfelderinnen das Meisterschaftsturnier. Gegen 13.30 Uhr ist die Siegerehrung geplant. Geplant ist auch, dass die Kopps nach der Vizemeisterschaft 2018, auch dieses Mal wieder auf dem Podest stehen. „Wir haben in den letzten Trainingseinheiten unsere Standards nochmals verbessert. Ich hoffe, dass es wieder zu einer Medaille reicht“, äußert sich Jette Kopp eher vorsichtig ihr Ziel. Dagegen gibt sich Johanna Kopp selbstbewusst: „Ich will Deutscher Meister werden.“ Beide sehen Lostau und Tollwitz als schärfste Kontrahenten an. „Gegen die haben wir uns in Pokalturnieren schwerer getan als gegen Frellstedt und Ginsheim“, sind sich beide einig.

Radballer spielen zwei Tage

Erst am Nachmittag setzen die Möven mit dem zweiten Block um 15.50 Uhr gegen den RSV Waldrems (Württemberg) die Radball-Meisterschaft fort. Im dritten Abschnitt trifft Bilshausen dann am frühen Abend um 18.30 Uhr auf das südbadische Gespann vom RSV Wallbach. Auch am Sonntagmorgen heißt es für das Bilshäuser Team früh aufstehen. Im ersten Block ab 8 Uhr spielen die Möven gegen den RSV Großkoschen (Brandenburg) und Topfavorit RV Gärtringen I (Württemberg). Zum letzten Mal fahren Seifert/Stephan um 11.30 Uhr gegen die zweite Mannschaft des RV Gärtringen aufs Parkett. Die Siegerehrung ist für 12.30 Uhr vorgesehen.

Auch wenn sich die beiden Bilshäuser Youngster im jüngeren Jahrgang wenig Hoffnung auf einen Medaillenplatz machen, freuen sie sich über die dritte DM-Teilnahme in Folge. „Besser als der sechste Platz vor zwei Jahren in der U13 wäre toll. Dafür haben wir ein paar Trainigsstunden extra eingelegt“, sagt Leif Seifert bezüglich einer Zielsetzung, betont aber ausdrücklich: „Keine Angst, aber Repekt vor den Älteren ist schon vorhanden.“ Sein Teamkollege Simon fügt an: „Wir sind die einzigen aus unserem Jahrgang und möchten gegen die drei besten Mannschaften ein besseres Ergebnis als 2017 erzielen. Die Halle kennen wir noch aus der Zeit, als wir als kleine Fans bei den Deutschen Meisterschaften unsere Vereinskameraden angefeuert haben. Ich hätte nie gedacht, dass Leif und ich hier mal selbst vor so großer Kulisse spielen."

Von Berthold Kopp

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits zum 17. Mal fällt am Sonnabend, 15. Juni, ab 13.30 Uhr der Startschuss für den bekannten Schleierbach Volkstriathlon rund um Reiffenhausen. Die Veranstalter sind mit 170 Teilnehmern komplett ausgebucht.

13.06.2019

Die elfjährige Marie Schulz (TSC Göttingen) hat als ungesetzte Spielerin in Osterode erstmals ein U14-Ranglistenturnier der dritthöchsten Kategorie „J2“ gewonnen.

13.06.2019

Der Countdown läuft: Am Wochenende 22./23. Juni machen die Leichtathleten Station in Göttingen und ermitteln im Jahnstadion ihre Landesmeister. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren. Am Dienstag war Meldeschluss – mehr als 500 Starter werden in Göttingen erwartet, die in den verschiedenen ausgeschriebenen Disziplinen gut 700 Starts absolvieren werden.

13.06.2019