Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Schröder schießt Tiftlingeröder Siegtor
Sportbuzzer Sportmix Regional Schröder schießt Tiftlingeröder Siegtor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 26.07.2011
Erzielt das Führungstor: Tiftlingerodes Stefan Werner (links) überläuft Herzbergs Mike Biermann und landet mit seiner Elf in Westerode einen verdienten 2:1-Testspielerfolg.
Erzielt das Führungstor: Tiftlingerodes Stefan Werner (links) überläuft Herzbergs Mike Biermann und landet mit seiner Elf in Westerode einen verdienten 2:1-Testspielerfolg. Quelle: Pförtner
Anzeige
Eichsfeld

VfB Tiftlingerode – VfL Herzberg 2:1 (1:0). Gegen den letztjährigen Dritten der Kreisliga Osterode überzeugte der gastgebende Kreisklassist auf dem Ausweichplatz in Westerode vor allem kämpferisch und ging durch Stefan Werner (38./Abstauber) in Front. Nach dem 1:1 durch Wills (85./Foulelfmeter) erzielte Hendrik Schöder mit einem satten 20-Meter-Schuss das Tiftlingeröder Siegtor.

DJK Desingerode – Viktoria Gerblingerode 8:0 (5:0). Der Kreisliga-Neuling dominierte eindeutig. Der klassentiefere Gast erarbeitete sich nur ganz wenige Chancen zum Ehrentreffer. – Tore: 1:0 C. Böning (13.), 2:0 A. Böning (19.), 3:0 M. Diedrich (22.), 4:0 A. Böning (37.), 5:0 Fahlbusch (48.), 6:0/7:0 C. Armbrecht (51., 56.), 8:0 H. Otto (81./20-m-Volleyschuss an die Unterkante der Latte).

TSV Nesselröden – FC Eintracht Northeim II 1:1 (0:1). Von der Oberliga-Reserve aus Northeim trennte sich der Göttinger Kreispokalsieger und Aufsteiger zur 1. Kreisklasse leistungsgerecht unentschieden. Nach dem 0:1-Rückstand zur Pause durch Bachmann (17.) sorgte A. Schenke für den Ausgleich (48.).

DJK Desingerode – Sparta Göttingen II 4:1 (2:0). Nach ausgeglichenem Beginn übernahm die DJK mit dem Führungstreffer ganz klar das Kommando. – Tore: 1:0 C. Böning (28.), 2:0 M. Diedrich (35./Kopfball), 3:0 Alke (69.), 3:1 C. Böning (71.), 4:1 C. Armbrecht (79.).
SW Bernshausen – TSC Dorste 4:1 (1:1). Gegen den Kreisliga-Vertreter aus dem Harz starteten die Schwarz-Weißen mit einem Paukenschlag, doch danach verlief die Begegnung 45 Minuten lang völlig offen. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Eichsfelder, beherrschten den ein Klasse höher aktiven Gegner über weite Strecke und landeten, angeführt von Routinier Volker Otto, einen verdienten Heimerfolg. – Tore: 1:0 Passow (2.), 1:1 Schlodder (20.), 2:1/ 3:1 Otto (59., 65.), 3:1 Jung (79.).

Von Hans-Dieter Dethlefs und Michael Bohl