Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Schwere Aufgaben für Teams des RV Möve Bilshausen im Halbfinale
Sportbuzzer Sportmix Regional

Schwere Aufgaben für Teams des RV Möve Bilshausen im Halbfinale

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 20.10.2021
Leif Seifert (l.) und Simon Stephan haben eine schwierige Qualifikationsgruppe erwischt.
Leif Seifert (l.) und Simon Stephan haben eine schwierige Qualifikationsgruppe erwischt. Quelle: r/privat
Anzeige
Bilshausen

An vier Austragungsorten im gesamten Bundesgebiet wird am Sonnabendnachmittag um 14 Uhr mit jeweils Sechser-Teilnehmerfelder das Qualifikations-Halbfinale für die Teilnahme an der Deutschen U17-Jugend-Meisterschaft im Radball ausgetragen. Nur die beiden besten Gespanne der jeweiligen Turniere erhalten das DM-Ticket. Mit dabei sind auch zwei Tandems vom RV Möve Bilshausen.

Ein besonders schweres Halbfinale erwischte die zweite Bilshäuser Mannschaft mit Leif Seifert und Simon Stephan. Als Mitglied des deutschen Nachwuchs-Nationalkaders wird eigentlich erwartet, dass die Mannschaft auch bei der nationalen Meisterschaft vertreten ist. Doch im Halbfinalturnier im württembergischen Lauterbach im Landkreis Rottweil im Schwarzwald stehen neben Seifert/Stephan auch die Bundes-C-Kaderteams vom RSV Wallbach (Südbaden) und RfV Wiednitz (Sachsen) auf der Starterliste. Somit wird ein Duo, das unter den Fittichen des Bundestrainers steht, im Halbfinale ausscheiden. Ob die weiteren Semifinalteilnehmer vom RSV Reichenbach, RV Langenschiltach (beide Württemberg) und RVT Wölfersheim (Hessen) in die Phalanx der drei Favoriten eindringen können, ist somit mehr als fraglich.

Starke Gegner warten auch auf das erste Bilshäuser Radball-Duo mit Samuel Jung und Simon Albrecht in Langenleuba im Landkreis Altenburger Land in Thüringen. Favoriten sind hier die DM-erfahrenen Mannschaften vom RV Gärtringen II (Württemberg) und VC Mindelheim (Bayern). Außerdem müssen die Möven gegen die SG Suderwich (Nordrhein-Westfalen), SV Eula (Sachsen) und das Ausrichtergespann vom SV Langenleuba in die Pedalen treten.

Von Berthold Kopp