Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Seit 2002 schießt Heino Deppe keine Tore mehr
Sportbuzzer Sportmix Regional Seit 2002 schießt Heino Deppe keine Tore mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 19.11.2010
Von Michael Bohl
Torjäger: Auch per Kopf hat Heino Deppe für den SV Germania Breitenberg ins Schwarze getroffen.
Torjäger: Auch per Kopf hat Heino Deppe für den SV Germania Breitenberg ins Schwarze getroffen. Quelle: Matwijow
Anzeige

2002 verließ der gebürtige Breitenberger den SV Germania und die Region, inzwischen hat es den mittlerweile 40-Jährigen wieder ins Eichsfeld verschlagen: Mit Ehefrau Severine und Tochter Noelle (3) wohnt der Computer- und Internetexperte nun in Wehnde – Fußball spielt er allerdings gar nicht mehr.

Bei Breitenbergs D-Junioren begann Deppe seine Laufbahn. Zur B-Jugend wechselte er zum VfL Olympia Duderstadt, kehrte aber nach dem Eintritt ins Herrenalter zu den Germanen zurück, die damals in der Bezirksklasse spielten. Am ersten Aufstieg in die Bezirksliga habe er noch wenig Anteil besessen, erinnert sich der Stürmer, der seinen Heimatverein dann aber gemeinsam mit dem damaligen Spielertrainer Rüdiger Schmiedekind in die Landesliga schoss. „Das war mein emotionsreichstes Jahr als Sportler, denn mit dem Aufstieg hat keiner gerechnet“, denkt Deppe gern an das Erfolgsjahr zurück.

Seine Tore, die er danach zum Verbleib in der Landesliga beisteuerte, blieben natürlich nicht geheim. Für eine Saison sicherte sich der seinerzeitige Oberligist SVG Göttingen Deppes Dienste. „Ich habe mich aber nicht so reingehängt und bin über sporadische Einsätze nicht hinausgekommen.“ So führte ihn sein Weg wieder nach Breitenberg, wo er mit seinem späteren Fortgang 2002 zugleich auch seine aktive Laufbahn beendete. Nur in Freizeitmannschaften trat Deppe, den es beruflich nach Singen zog, gelegentlich noch gegen den Ball: „Die Bewegung und das Training vermisse ich aber schon.“

Seinen Beruf hat der gelernte Zahntechniker und Kaufmann während seiner Zeit in Süddeutschland gewechselt. Er machte sich als Entwickler von Internet-Auftritten einen Namen, heimste dafür auch schon Preise ein und hat sich jetzt in Wehnde selbstständig gemacht.