Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Senioren spielen um Masters-Qualifikation
Sportbuzzer Sportmix Regional Senioren spielen um Masters-Qualifikation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 15.07.2009
Setzt auf Heimvorteil und konditionelle Stärke: der GTCer Jens Schmidt.
Setzt auf Heimvorteil und konditionelle Stärke: der GTCer Jens Schmidt. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Auf dem GTC-Clubgelände findet das fünfte Turnier der Serie statt. Angeboten werden die Altersklassen der Damen 30, 40, 50, 55 und 60 sowie der Herren 30, 40, 50, 55, 60, 65 und 70. Die Sieger qualifizieren sich für das Masters, das vom 17. bis 20. September beim DTV Hannover gespielt wird.

Mit vier Spielerinnen und Spielern aus der Nordliga beziehungsweise Oberliga ist der gastgebende GTC beim Heimturnier am Kaiser-Wilhelm-Park in der Altersklasse 40 am Start. Ob es am Ende für die Masters-Qualifikation reichen wird, bleibt abzuwarten, ist das Turnier, das unter dem Namen „Hainberg Trophy“ gespielt wird, mit 75 Teilnehmern doch gut besetzt.

In den vergangenen Jahren waren unter den Teilnehmern viele Tennis-Seiteneinsteiger dabei, die bereits an Welt- und Europameisterschaften in anderen Sportarten teilgenommen haben und in den Tennissport gewechselt sind. Allerdings konnten sie sich gegen die Spezialisten aus den verschiedenen Teilen Deutschlands nicht durchsetzten. „Unterschiedlich und manchmal ein bisschen skurril ist die Klientel schon“, sagt GTC-Vorsitzender Reiner Beushausen. „Wir haben Camper auf der Anlage, die mit Bus, Bahn und Zelt von Turnier zu Turnier reisen oder mit dem Wohnmobil den Tennisurlaub gestalten – trotzdem eine nette Turnierfamilie, die Jahr für Jahr den Cup spielt.“

Die GTC-Spieler wollen auf „ihrer“ Anlage ein Wörtchen mitreden. Mit Beate Schindler und Susanne Mackensen sind zwei Spielerinnen am Start, die über Turniererfahrung und Positionen in der NTV-Rangliste verfügen und sich schon einmal für das Masters qualifizieren konnten. Gespannt kann man auch auf die neuen Mixedformationen sein, denn hier werden Schindler und Jens Schmidt einen ersten Test für die kommende Mixedserie des NTV abliefern.

Schmidt setzt auf Kondition

Schmidt, der Spitzenspieler der Oberliga-Mannschaft des GTC, will sich den Titel der Herren 40 holen. Im Winter oft als Skifahrer unterwegs, will der mit einem soliden Spiel ausgestattete Sportler vor allem über die Kondition seinen Erfolg suchen. „Die Endspiele am Sonntag ab 13 Uhr werden es zeigen, wer die beste Kondition hat“, sagt Schmidt, der ein Gegner des verkürzten Match-Tiebreaks im dritten Satz und weiterer Kürzungsversuche der Verbände ist. Tennis solle sich über die Spielstrategie und die Kondition entscheiden und nicht über brachiale Gewalt beim Aufschlag, so seine Philosophie.

Von oh

Regional Fünf Neuzugänge bei den Hertanern - Verjüngungskur beim FC Hilkerode geht weiter
15.07.2009
Regional Nachwuchsschütze des SV Herberhausen - Alexander Bederke trifft zielsicher ins Schwarze
14.07.2009