Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Seulinger Reserve steht ohne Spitzenspieler auf verlorenem Posten
Sportbuzzer Sportmix Regional Seulinger Reserve steht ohne Spitzenspieler auf verlorenem Posten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:56 23.11.2009
Anzeige

Durch den Ausfall von Spitzenmann Fabian Karrasch war das Auswärtsspiel für die Eichsfelder einfach nicht gewinnbar. Die Seulinger zogen sich mit den sechs Spielgewinnen jedoch achtbar aus der Affäre. Thomas und Günter Wucherpfennig setzten mit jeweils zwei Einzelerfolgen immerhin einige Glanzpunkte. – TSV II: Hübenthal/T. Wucherpfennig (1), Zapfe/G. Wucherpfennig (1), T. Wucherpfennig (2), G. Wucherpfennig (2).

2. Bezirksklasse

Anzeige

SG Rhume – TT Tiftlingerode 9:1. Der Verlust aller drei Eingangsdoppel brachte die Gäste schon sehr früh auf die Verliererstraße. Spannung bot eigentlich nur das abschließende Spitzeneinzel zwischen Jörg Schmiedekind (SG II) und Thomas Großheim (TT): Dabei verpasste der Tiftlingeröder mit seiner Fünfsatzniederlage den möglichen zweiten Spielgewinn für seine Mannschaft, für die die Luft im Abstiegskampf jetzt immer dünner wird. – SG II: Bock/J. Schmiedekind (1), Gatzemeier/Bigalke (1), E. Schmiedekind/Kujoth (1), J. Schmiedekind (1), Gatzemeier (1), Kujoth (1), Bigalke (1), E. Schmiedekind (1), Bock (1). – TT: Kuwalefsky (1).

TV Bilshausen II – SG Lenglern II 9:5. Zu Beginn des zweiten Durchganges brachte Bilshausens Spitzenakteur Horst Sommer sein Team endgültig auf die Siegesstraße: Trotz eines 0:2-Rückstandes behielt Sommer über Stefan Schubert noch die Oberhand. – TVB II: Müller/Jünemann (1), Krautwurst/Heyduck (1), Sommer (2), Krautwurst (2), Jünemann (1), Heyduck (2).

TTC Esplingerode – TTSV Mielenhausen 9:2. Mit diesem Erfolg bleiben die Esplingeröder weiterhin im Rennen um die Halbzeitmeisterschaft. Den Höhepunkt in dieser einseitigen Partie bildete das Spitzenduell, das der Esplingeröder Theo Husung gegen Holger Wolf in fünf Sätzen gewann. – TTC: Montag/Hackethal (1), Leineweber/Schmalstieg (1), Husung (2), Schmalstieg (1), Leineweber (1), Zapfe (1), Montag (1), Hackethal (1).

RW Obernfeld – TT Tiftlingerode 9:6. Die Rot-Weißen erwischten den besseren Start und erspielten mit dem 6:1-Vorsprung eine rasche Entscheidung. Immerhin führten die Bemühungen der Gäste um Schadensbegrenzung noch zu fünf Spielgewinnen. – RWO: Rudolph/F. Kopp (1), Maring/Wüstefeld (1), Pennekamp (2), F. Kopp (1), Rudolph (1), Maring (2), Berft (1). – TTT: Kuwalefsky/Werner (1), Germerott (1), Burchard (1), Völpel (2), Kuwalefsky (1).

ja

Anzeige