Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Spieler des TV Jahn Duderstadt stehen hinter ihrem Trainer
Sportbuzzer Sportmix Regional Spieler des TV Jahn Duderstadt stehen hinter ihrem Trainer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 20.11.2017
Torhüter Ronny Krüger bestreitet gegen Lehrte sein letztes Heimspiel für den TV Jahn Duderstadt. Quelle: Foto: Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Dennoch stehen die Spieler vor dem nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Lehrter SV (18.30 Uhr, Sporthalle „Auf der Klappe) voll hinter ihrem Trainer. „Der Trainer hat zurzeit keine Schuld an den Niederlagen“, sagt Sergej Rollheuser. „Einzig und allein die Mannschaft steht in der Verantwortung, das Spiel zu gewinnen. Wir machen einfach zu viele dumme Fehler.“

„Als völligen Quatsch“ bezeichnet Torhüter Julian Zwengel, der sich in guter Form befindet, die Trainerdiskussion: „Wir haben ja Samstag schon das nächste schwere Spiel vor der Brust. Da macht es überhaupt keinen Sinn über diese Personalie nachzudenken.“

Anzeige

Auch Spielmacher Justin Brand stärkt Artur Mikolajczyk den Rücken. Der mit 74 Treffern mit Abstand beste Werfer des TV Jahn, postete nach einem rabenschwarzen Tag gegen Münden: „Kein neuer Trainer. Ein paar Spieler wären indes nicht schlecht.“ Der A-Lizenz-Inhaber Mikolajczyk hatte sich erst zu Saisonbeginn auf eine dreijährige Zusammenarbeit mit dem TV Jahn geeignet.

Über die missliche Lage macht sich der Vorstand des TV Jahn in jedem Fall Gedanken. „Wir warten jetzt noch das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Lehrte ab. Dann wird man sich in Ruhe zusammensetzen, um zu sehen, wie man die weitere Saison erfolgreicher gestalten kann“, sagt Schatzmeister Markus Rode.

Schließlich geht es auch um die Torwartfrage, weil Schlussmann Ronny Krüger gegen Lehrte sein letztes Heimspiel für den TV Jahn bestreitet und für Julian Zwengel ab Januar ein viermonatiges Praktikum in Berlin angesagt ist.

Zwar kehrt zur Rückrunde der von der TG Münden verpflichtete Schlussmann Alexander Klocke nach seinem Auslandssemester aus Südkorea zurück. Dennoch verspricht Geschäftsführer Holger Bernd auf der Position eines weiteren Torhüters „eine gute Lösung“, die im Moment aber noch nicht spruchreif ist: „Wir werden mit zwei vernünftigen Torhütern in die Rückrunde starten.“

Von Ferdinand Jacksch

Regional Tischtennis-Landesliga - Wichtige Punkte im Abschluss
20.11.2017
Regional Tischtennis-Bezirksoberliga - Seulinger lassen Punkte im Harz
20.11.2017
Regional Tischtennis-Bezirksliga - Bilshausen ohne Probleme
20.11.2017