Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Spitzenreiter Seeburg auf die Pelle rücken
Sportbuzzer Sportmix Regional Spitzenreiter Seeburg auf die Pelle rücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 30.09.2009
Unter Zugzwang: Rot-Weiß Harste (links Niklas Heicht) und dem DSC Dransfeld (Thorsten Thiele) steht das Wasser im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga bis zum Hals.
Unter Zugzwang: Rot-Weiß Harste (links Niklas Heicht) und dem DSC Dransfeld (Thorsten Thiele) steht das Wasser im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga bis zum Hals. Quelle: CR
Anzeige

Hertha Hilkerode – SV Groß Ellershausen/H. Nach sieben Siegen in Folge fährt der Tabellendritte mit breiter Brust ins Eichsfeld. „Hilkerode hat ein phantastisches Team und Umfeld. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel und einen tollen Platz, werden aber alles daran setzen, in den nächsten beiden Partien weitere sechs Punkte zu holen und dann sehen, was in Seeburg geht“, schaut Trainer Olaf Schroeder schon auf das Spitzenspiel in zweieinhalb Wochen. Der beste Saisonstart seiner Groß Ellershäuser seit vier Jahren kommt für ihn nicht von ungefähr. „Die jungen Spieler haben sich gut entwickelt. Wir sind stabiler geworden und haben mit Kevin Müller einen tollen Stürmer bekommen.
SC Rosdorf – SG Werratal. Obwohl die Rosdorfer seit dem zweiten Spieltag ohne Sieg sind, dürfe man sie nicht abschreiben, betont Schroeder nach dem 0:1 gegen sein Team. „Ich glaube, gegen Werratal wird das ein ganz enges Ding.“
TSV Bremke/I. – Werder Münden. „Fraglich ist nur die Höhe des Bremker Sieges“, umschreibt Schroeder die Kräfteverhältnisse der beiden Kontrahenten.

Duell der Kellerkinder

DSC Dransfeld – SG Obernfeld/R. Dass Dransfeld nicht in Tritt kommt, führt Schroeder auch darauf zurück, dass der Trainer einige Male nicht auf der Bank gesessen hat. Im Duell mit dem punktgleichen Dreizehnten traut er dem Vorletzten aber dutrchaus einen Erfolg zu.
PSV Blau-Gelb – SG Lenglern. Die Lenglerner Routiniers dürften nicht unterschätzt werden, warnt Schroeder. Dass sie den ambitionierten Aufsteiger um die bärenstarken Angreifer Erol, Albert und Soli Saciri (Schroeder: „Erst 18 Jahre, aber schon ein Diamant“) stoppen könnten, kann er sich allerdings nur schwer vorstellen.
RW Harste – FC Lindenberg-Adelebsen. Falls der FCLA nach der 2:4-Heimniederlage gegen Seeburg nicht unter Schock und völlig neben sich steht, dürften die Harster, denen bislang kaum etwas gelungen ist, kein Land sehen. Wenn sich die Gäste nicht schon frühzeitig aus dem Titelrennen verabschieden wollen, müssen sie hoch konzentriert in jede Partie gehen.
Die Spiele: Rosdorf – Werratal, Dransfeld – Obernfeld/R., Bremke/I. – Münden, Blau-Gelb – Lenglern, Harste – Lindenberg-Adelebsen, Hilkerode – Groß Ellershausen, Gieboldehausen – Mingerode.

Von Michael Geisendorf