Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Spitzenspiel beim Tuspo Weende abgesagt: Corona-Fall beim Gegner
Sportbuzzer Sportmix Regional

Spitzenspiel beim Tuspo Weende abgesagt: Corona-Fall beim Gegner

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.12.2021
Weendes Trainer Manuel Holst hat der Spielverlegung ohne Zögern zugestimmt.
Weendes Trainer Manuel Holst hat der Spielverlegung ohne Zögern zugestimmt. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das letzte Spiel des Jahres wäre ein Spitzenspiel für die Regionalliga-Volleyballerinnen des Tuspo Weende gewesen: Am vergangenen Sonnabend wäre der Oldenburger TB zu Gast in der Göttinger Nordstadt gewesen. Doch die Partie musste kurzfristig verschoben werden. Oldenburgs Trainer war einen Tag nach dem Abschlusstraining am Donnerstag zweimal positiv auf Corona getestet worden. Darum bat der OTB am Sonnabend gegen 13 Uhr um die Spielverlegung, der Weendes Abteilungsleiter Bernd Großkopf und Trainer Manuel Holst eine Stunde später zustimmten.

„Unsere ehemalige Spielerin Tea Onkes hat bei uns wegen der Verlegung nachgefragt und natürlich war es vernünftig, das Spiel unter diesen Bedingungen nicht auszutragen. Einerseits schade, wir hatten eine qualitativ überzeugende Vorbereitung. Andererseits war das Heimspiel ja ohne Zuschauer angesetzt, vielleicht dürfen wir beim Nachholtermin wieder vor Publikum antreten“, sagt Weendes Diagonalspielerin Jenny Bönighausen.

Sucht man nach Gründen für die bisher so erfolgreiche Saison der Weender Damen, so konnte man am Sonnabend einen davon sehen: Das Match gegen Oldenburg war abgesagt, trotzdem versammelten sich die Weenderinnen in der Halle und legten spontan eine Trainingseinheit ein. „Wir haben einfach momentan viel Spaß am Spiel. Und demnächst ist ja die Weihnachtspause, da nutzen wir vorher gerne jede Gelegenheit, um an den Ball zu kommen“, erklärt Bönighausen.

Von Peter König