Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Spitzenteams im Göttinger Freibad am Brauweg
Sportbuzzer Sportmix Regional Spitzenteams im Göttinger Freibad am Brauweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 25.04.2019
Am letzten April-Wochenende gehört das Freibad am Brauweg den Kanupolospielern aus dem In- und Ausland. Quelle: Swen Pförtner
Göttingen

Während die Radsportler am letzten Aprilsonntag bei der Tour d’Energie kräftig in die Pedale treten, messen sich die Kanupolospieler im Freibad am Brauweg. Das traditionelle Saisonauftaktturnier erfreut sich großer Beliebtheit bei den Spitzensportlern. „Kaum hatten wir das Anmeldeportal eröffnet, da waren auch schon alle Plätze belegt“, berichtet der Organisator Johannes Frey. Gerne wären noch mehr Mannschaften nach Göttingen gekommen. Dafür reiche aber einfach die Kapazität des Freibades nicht aus.

Willkommene Saisonvorbereitung

Für die Göttinger ist das Turnier eine willkommene und wichtige Vorbereitung auf die Bundesligasaison, die bereits zwei Wochen später auf dem heimischen Kiessee beginnt. Der Gastgeber geht mit vier Mannschaften in allen Leistungsklassen an den Start.

Nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga starten die GPC-Herren in der neue gegründeten zweiten Bundesliga. „Wir freuen uns daher umso mehr beim Brauweg-Turnier auf die deutschen Topteams und starke internationale Gegner zu treffen und auf Erstliganiveau zu spielen. Ein Turnier gegen solche starken Teams wird uns enorm auf die zweite Liga vorbereiten“, freut sich Kanupolowart und Stammspieler Nils Nerreter auf spannende Begegnungen. Nach dem Abgang von drei Spielern nach der vergangenen Saison haben die Herren dieses Jahr zwei Spieler aus der 2. Herrenmannschaft hochgezogen. Das Turnier ist das zweite Turnier in der neuen Besetzung und daher sehr wichtig zum gemeinsamen Einspielen.

Damen müssen sich finden

Die Göttinger Damen treten in neuer Besetzung an. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, sich erst einmal im Zusammenspiel zu finden und hoffen gegen die starken Gegnerinnen wohl eher darauf, nur nicht Letzter zu werden.

Für den GPC-Nachwuchs ist es das erste Turnier der Saison „und ist mit der heimischen Kulisse und Zuschauerunterstützung für die Kids immer etwas Besonderes“, berichtet Jugendtrainer Lucas Wilke.

Viele Nationalspieler am Start

Die Zuschauer haben zudem die Gelegenheit, quasi alle Spieler der Damen- und Herrennationalmannschaften und damit die jeweiligen amtierenden Weltmeister und Worldgames-Sieger in Aktion zu erleben. Begegnungen der Extraklasse sind daher garantiert.

Gespielt wird am Sonnabend von 7.30 bis 20.30 Uhr. Am Sonntag beginnen die Partien um 7.30 Uhr. Die Finalspiele sind für 13.30 Uhr angesetzt. „Zuschauen lohnt sich also auf jeden Fall“, macht Nerreter Werbung in eigener Sache.

Von r/kal

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 70 Radfahrer werden bereits am Vortag der Tour d´Energie in die Pedale treten. Sie nehmen am Sonnabend am 4,5 Kilometer langen Sehenswert-Oelle-Prologzeitfahren mit Start in Rosdorf teil. Organisiert wird der Wettbewerb zum 15. Mal von der Agentur personal sports und dem Tuspo Weende.

25.04.2019

Der Northeimer HC reist zu seinem vorletzten Saisonspiel am Sonnabend (19.30 Uhr) zum VfL Gummersbach II. Das Hinspiel hatte der aktuelle Tabellenfünfte aus Northeim gegen den Siebten aus dem Oberbergischen Land mit 29:22 gewonnen.

25.04.2019

Die Göttingen Generals starten am Sonntag mit einem Heimspiel gegen die Oldenburg Outlaws in die Oberliga-Saison. Der Kickoff ist schon um 14.30 Uhr, Einlass ist bereits um 14 Uhr. Wegen der Tour d’Energy der Radfahrer kann nicht direkt am Maschpark geparkt werden.

25.04.2019