Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Stadtlauf: Sieger heißen Steinert und Reinhardt
Sportbuzzer Sportmix Regional Stadtlauf: Sieger heißen Steinert und Reinhardt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 19.08.2011
Von Michael Bohl
Die 10 000-Meter-Läufer gehen ins Rennen: Der spätere Sieger Stefan Steinert (Startnummer 528) übernimmt sofort die Führung.
Die 10 000-Meter-Läufer gehen ins Rennen: Der spätere Sieger Stefan Steinert (Startnummer 528) übernimmt sofort die Führung. Quelle: Blank
Anzeige

Bei der Neuauflage am gestrigen Mittwoch entschieden diese beiden das Hauptrennen über zehn Kilometer beziehungsweise den 5000-Meter-Lauf jeweils sicher für sich. Insgesamt nahmen am nunmehr elften Duderstädter Sparkassenlauf rund 550 Aktive teil.

Eröffnet wurde die Comeback-Veranstaltung von den Schülerinnen und Schülern. Sie umrundeten die Kirchen, und nach 1000 Metern kamen Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld/ 3:44,10 Minuten) bei den Mädchen und Benedikt Kurth (Sparkasse Duderstadt/3:37,30) bei den Jungen als Erste ins Ziel.
Im Fünf-Kilometer-Rennen entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Lokalmatador Patrick Hublitz (LG Eichsfeld) und dem jungen Worbiser Philipp Reinhardt, der am Ende auch die Nase vorn haben sollte. „Ich wusste nicht, ob schnelle Leute dabei sind“, erzählte der 17-jährige Gewinner, der vor 14 Tagen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft Dritter im 800-Meter-Lauf geworden und gestern in 17:44 Minuten nicht zu schlagen war. „Auf dem Wall zu Beginn der zweite Runde habe ich ihn nochmal eingeholt, dann musste ich ihn ziehen lassen“, berichtete der 29-jährige Hublitz, der 17:53 Minuten lief. Den dritten Platz belegte der für die LG Göttingen startende Lütgenhäuser Christian Spieß (18:20,60).

Rund 550 Teilnehmer starten bei Neuauflage

Schnellste Frau über diese Distanz war eine talentierte Duderstädter Läuferin. Ida-Sophie Hegemann (Jahrgang 1997) freute sich über ihren Sieg in 20:57,90 Minuten. „Die Zeit war mir egal – ich wollte hier gewinnen“, erzählte sie anschließend. Deshalb hatte Trainer Olaf Waida, Organisator des Laufevents, ihr geraten, sich nicht umzudrehen. So lief die Schülerin von der LG Eichsfeld ihr Tempo und freute sich im Ziel riesig über ihren Erfolg: „Ich finde es toll, dass es den Lauf wieder gibt. Es ist schön, dass so viele Leute gekommen sind, und es ist ein tolles Gefühl, in der eigenen Stadt zu gewinnen.“

Eine tolle Leistung lieferte danach der Wahl-Göttinger Stefan Steinert im Hauptlauf ab: Mit Henrik Göckeritz (Worbis) setzte er sich sofort an die Spitze und vom Feld ab. Bei Kilometer vier (nach mehreren Führungswechseln) verschärfte der 28-Jährige das Tempo und hielt seinen Rivalen auf Distanz: Nach 10 000 Metern und 33:56,70 Minuten erreichte er mit klarem Vorsprung vor dem Obereichsfelder (34:09,40) das Ziel. Damit verfehlte Steinert, der in Kürze für die LG Kreis Verden bei der Deutschen Meisterschaft im Straßenlauf starten wird, seine persönliche Bestzeit nur knapp – diese hatte er mit 33:51 Minuten im April in Berlin aufgestellt. Hinter dem Drittplatzierten Stephan Hansen (Fitness First Göttingen/37:12,10) durfte sich Thorsten Schmidt (Rhumspringe/37:18,80) als Vierter und als bester Untereichsfelder feiern lassen. Schnellster Frau war Naima Madlen Diesner (LG Göttingen/42:40,80).