Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Stahlross Obernfeld I gewinnt Turnier im schweizerischen Frauenfeld
Sportbuzzer Sportmix Regional

Stahlross Obernfeld I gewinnt Turnier im schweizerischen Frauenfeld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 11.01.2022
André und Raphael Kopp (von links), hier auf einem Archivbild, siegen in der Schweiz.
André und Raphael Kopp (von links), hier auf einem Archivbild, siegen in der Schweiz. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Der Dritte der Deutschen Meisterschaften RV Stahlross Obernfeld mit André Kopp und Raphael Kopp hat im Rahmen der Vorbereitung auf die am 22. Januar beginnende Bundesligasaison das Radball-Einladungsturnier in Frauenfeld im schweizerischen Kanton Thurgau gewonnen. In dem mit zehn Mannschaften international besetzten Turnier besiegten die Kopps im Endspiel den Deutschen Vizemeister RSC Schiefbahn mit 3:0 (2:0). Im Modus der Weltcupturniere wurde eine Vorrunde mit zwei Fünfergruppen gespielt.

Nur im ersten Gruppenspiel gegen den schweizerischen Zweitligameister und Erstliga-Aufsteiger RS Altdorf III machten es die Stahlrösser beim knappen 7:6-Sieg etwas spannend. Bereits nach vier Minuten führten die Kopps gegen den Junioren-Europameister von 2019 mit 4:0, ehe die Schweizer Youngster besser ins Spiel fanden. Nach dem 6:3-Halbzeitstand kamen die Eidgenossen kurz vor dem Schlusspfiff noch zum Anschlusstreffer.

Auch im zweiten Match trafen die Obernfelder mit dem RMV Mosnang II auf ein noch junges Erstliga-Tandem aus der Schweiz. Gegen den Bronzemedaillengewinner der Junioren-Europameisterschaft 2018 waren die Kopps dann aber schnell auf Betriebstemperatur und gewannen sicher mit 7:2 (4:0).

Anschließend lieferten sich die Stahlrösser eine Hälfte lang einen offenen Schlagabtausch mit der zweiten Mannschaft des RC Dornbirn. Nach einer 5:4-Halbzeitführung kam der Widerstand des österreichischen Vizemeisters jedoch zum Erliegen. Fortan dominierten die Kopps das Spielgeschehen und deklassierten ihren Gegner aus dem Vorarlberg letztlich mit 13:5.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch gegen den krankheitsbedingt arg geschwächten Vizeweltmeister RMV Pfungen kannten die Eichsfelder kein Erbarmen und fegten die Schweizer mit 8:1 (4:0) vom Spielfeld.

Wie schon zuvor gegen Dornbirn II brauchten die Kopps auch im Halbfinale eine offene erste Halbzeit, um ihre Überlegenheit gegen den tschechischen Meisterschaftsvierten MO Svitavka nach einem 3:3 beim Seitenwechsel mit einem 7:4 am Ende auch zahlenmäßig zum Ausdruck zu bringen. Das zweite Semifinale gewann der Gruppensieger der Parallelgruppe RSC Schiefbahn mit 8:4 gegen Dornbirn II.

Von Berthold Kopp