Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Stahlross Obernfeld II hat im Pokal Heimrecht
Sportbuzzer Sportmix Regional

Stahlross Obernfeld II hat im Pokal Heimrecht 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.12.2021
Simon (M.) und Janek Voß (r.) sind am Sonnabend gefordert.
Simon (M.) und Janek Voß (r.) sind am Sonnabend gefordert. Quelle: r/privat
Anzeige
Eichsfeld

An sechs statt der üblich acht Austragungsorte startet am Sonnabend um 13 Uhr ein mit 38 gemeldeten Mannschaften verkleinertes Feld in die erste Runde des Radball-Deutschlandpokals der Elite 2022. Es treffen die Landespokalsieger auf die Teams aus den drei Zweitligastaffeln. Einer der Austragungsorte ist die Obernfelder Sporthalle.

Die zweite Mannschaft des RV Stahlross Obernfeld mit Simon Voß und Janek Voß ist Gastgeber der Landescupsieger RKB Hamburg, FSV Brandenburg für Brandenburg und RSV Halle für Niedersachsen. Außerdem stehen für den Zweitligisten Obernfeld II die Vergleiche mit drei Ligakonkurrenten auf dem Programm. Die Staffel Nord entsendet das junge, ambitionierte Tandem vom RSV Großkoschen (Brandenburg).

Bei den Begegnungen gegen die Teams aus der eigenen Staffel Mitte können die Voß-Brüder schon einmal den Punktspielrunden-Ernstfall testen. Das routinierte Duo vom SV Kassel-Nordshausen und das Tandem vom RCG Hahndorf aus dem Goslarer Ortsteil werden den Stahlrössern alles abverlangen.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Drei der sieben Gespanne aus dem Teilnehmerfeld qualifizieren sich für das Viertelfinale am 5. Februar 2022, wo dann auch die Erstligisten ins Pokalgeschehen eingreifen. Die vier Tandems aus der 2. Bundesliga sind in Obernfeld in der Favoritenrolle für das Erreichen der nächsten Runde. Allerdings bleibt auch mindestens ein Team aus dem deutschen Unterhaus bereits in der ersten Runde auf der Strecke.

In der Obernfelder Sporthalle läuft das Pokalturnier unter 2G-plus-Regeln ab. Das heißt, dass ein Nachweis über genesen oder geimpft und ein taggültiger negativer PoC-Test beziehungsweise ein negativer PCR-Test von allen Hallenbesuchern vorzuweisen ist. Außerhalb der Spielfläche werden zudem alle Spieler, Funktionäre und Fans verpflichtet, die üblichen Abstände einzuhalten und die FFP2-Maske während des Aufenthalts in der Halle zu tragen.

Von Berthold Kopp