Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Stephan Albrecht: Lasse das Spiel einfach laufen
Sportbuzzer Sportmix Regional Stephan Albrecht: Lasse das Spiel einfach laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 24.07.2009
Gekonnt: Linkshänder Marco Krist zählt zu den Leistungsträgern im Team von Handball-Regionalligist TV Jahn.
Gekonnt: Linkshänder Marco Krist zählt zu den Leistungsträgern im Team von Handball-Regionalligist TV Jahn. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Wunderdinge erwartet der Duderstädter Teamchef im morgigen Vorbereitungsturnier in der Halle „Auf der Klappe“ noch nicht. „Es ist für uns ja erst die zweite Möglichkeit, den Handball in die Hand zu nehmen“, verweist Albrecht auf den aktuellen Trainingsstand. Die beiden Gegner, weiß er, „sind uns zwei bis drei Wochen voraus.“ Dieser Umstand dürfte den Klassenunterschied zwischen dem gastgebenden Regionalligisten und seinen Gästen aus der Oberliga weitgehend ausgleichen. Als Selbstgänger betrachtet Albrecht die Spiele daher nicht, zumal beide Kontrahenten mit guten Aussichten in die neue Spielzeit gingen: „Lehrte ist Favorit auf einen der ersten drei Plätze, und Northeim ist für einen Mittelfeldplatz gut.“

Weder für das Eröffnungsspiel um 12 Uhr gegen den SV Lehrte noch für das Südniedersachsenderby um 17 Uhr gegen die HSG Northeim stellt der Duderstädter Trainer im Vorfeld taktische Überlegungen an. „Ich lasse das Spiel einfach laufen“, kündigt er an. Es stehe jedoch auch außer Frage, dass der TV Jahn als Hausherr und klassenhöchstes Team das Turnier gewinnen wolle.

Tetzlaff mit Problemen

Albrecht geht davon aus, dass ihm bis auf eine Ausnahme alle Akteure zur Verfügung stehen werden. Verzichten will er auf Kapitän Mark Tetzlaff, der an Problemen mit der Patellasehne laboriert. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Neuzugang Dennis Knudsen. Albrecht: „Die Spielgenehmigung ist zwar klar, aber es geht noch darum, das bestimmte Papiere bei bestimmten Stellen vorliegen. Es ist nur noch eine Frage der Bestätigung, und das wird alles rechtzeitig erledigt sein.“ Ist es inzwischen, denn am gestrigen Freitag bekam Knudsen die Freigabe erteilt, kann morgen erstmals mitwirken.

Im momentanen Stadium, erläutert Albrecht, gehe es noch nicht darum, mit einer fertigen ersten Garnitur zu agieren. „Ich werde darauf achten, dass jeder Spieler Einsatzzeit erhält“, sieht er die spätere Stammformation derzeit noch in der Entwicklungs- und Findungsphase. „Eine Stammplatzgarantie hat es bei mir eigentlich noch nie gegeben, und jeder Spieler hat seine Chance“, betont der Coach. Unumstritten sei allerdings Christian Wedemeyer als Nummer eins zwischen den Pfosten, und für die verschiedenen wichtigen Positionen auf dem Feld habe er ebenfalls schon „eine leichte Rangfolge im Kopf“, gewährt Albrecht Einblick in seine personellen Planungen.

Zeitplan für Sonntag: TV Jahn – SV Lehrte (12 Uhr), SV Lehrte – HSG Northeim (14.30 Uhr), TV Jahn – HSG Northeim (17 Uhr).

Von Michael Bohl

24.07.2009
Regional „Stammtisch der Ehrenspielführer“ - Beckenbauer bei Gala in Nörten-Hardenberg
23.07.2009
23.07.2009