Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TSV SeuLa feiert Herbstmeisterschaft
Sportbuzzer Sportmix Regional TSV SeuLa feiert Herbstmeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 03.12.2019
Beim TSV SeuLa wurde nach dem deutlichen Sieg im Spitzenspiel gefeiert. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Eichsfeld

Die Spielgemeinschaft TSV SeuLa I hat das Spitzenspiel in der Tischtennis-Bezirksoberliga Herren gegen den TSV Langenholtensen überraschend deutlich mit 9:1 gewonnen. Auch im Parallelspiel der zweiten SeuLa-Vertretung gegen TTC Pe-La-Ka blieben mit dem 9:5 beide Punkte in den Suhledörfern.

In der Seulinger Grundschulturnhalle war alles auf den großen Showdown der beiden noch verlustpunktfreien Teams SeuLa I und Langenholtensen ausgerichtet. Beide Kontrahenten traten in Bestbesetzung an. Dass am Ende ein Kantersieg in einer einseitigen Partie zu Buche stand, konnte im Vorfeld nun keiner ahnen. Bereits in den wenig umkämpften Eingangsdoppeln zeigten die SeuLa-Akteure mit drei ungefährdeten Siegen den Unterschied. Diesen Rückenwind nutzte SeuLa I in den folgenden drei Einzelbegegnungen in der oberen Mannschaftshälfte voll aus.

Erst nach der 6:0-Führung gelang den Gästen aus dem Northeimer Ortsteil der Ehrenpunkt. Nur gegen Langenholtensens Nummer eins, Jakobeit, musste sich das obere SeuLa-Paarkreuz Kaufmann und Wessolowski mächtig strecken und konnte die beiden Spitzen-Spiele erst mit dem Gewinn des jeweiligen Entscheidungssatzes gutschreiben. Auf der Welle des Erfolges schwimmend ließen die Gastgeber in den weiteren Partien nichts mehr anbrennen und feierten nach gut zwei Stunden die anvisierte Herbstmeisterschaft. – Punkte SeuLa I: Marek Kaufmann/Norman Wessolowski (1), Kay Launert/Adrian Schulze (1), Reinhard Wucherpfennig/Thomas Leitner (1), Kaufmann (2), Wessolowski (1), Launert (1), Wucherpfennig (1), Leitner (1).

Starker Endspurt der Reserve

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich SeuLa II vor heimischen Publikum gegen das Tabellenschlusslicht aus dem Harz. Dabei zeigte sich das Pe-La-Ka-Team mit dem nötigen Glück bis zum 5:5-Zwischenstand als gleichwertiger Gegner. Denn alle drei Fünfsatzspiele gingen an die Gäste. Mit den anschließenden vier Einzelsiegen in Folge machte die SeuLa-Reserve den Deckel drauf und bleibt bei Saison-Halbzeit mit dem Rang sieben über dem Abstiegs-Relegationplatz. Danach stand der großen SeuLa-Party nichts mehr im Wege. – Punkte SeuLa II: Jonas Barwich/Ottmar Rink (1), Niklas Windolph/Norbert Weber (1), Fabian Müller (1), Kilian Wucherpfennig (2), Rink (2), Windolph (2).

Von Berthold Kopp

Wie sieht die Zukunft der Sportvereine aus? Arne Göring, stellvertretender Leiter der zentralen Einrichtung des Hochschulsports, warnt beim Sportforum des Kreissportbundes Göttingen-Osterode vor immer größeren existenziellen Problemen von Vereinen in Niedersachsen.

03.12.2019

Wie können sie sich Sportvereine neu aufstellen? Und müssen sie das überhaupt? Mit der Zukunft der Sportvereine hat sich das Sportforum des Kreissportbundes Göttingen-Osterode befasst. Wir haben uns dazu an der Basis umgehört. Ergebnis: Es gibt viele Probleme, aber auch findige Wege aus der Krise.

03.12.2019

In der Tischtennis-Bezirksliga Herren hat die SG Rhume II mit einem 8:8 im Heimspiel gegen den TSV Hammenstedt die Herbstmeisterschaft verpasst. Dafür sicherte sich der zweite Eichsfeldvertreter TV Bilshausen mit einem 9:3-Sieg im Spitzenspiel gegen den SV Ahlbershausen den inoffiziellen Titel.

03.12.2019