Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Bilshausen: „Spiel absolut nicht zu gewinnen“
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Bilshausen: „Spiel absolut nicht zu gewinnen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 24.11.2011
Anzeige
Bilshausen

Lödingsen hat noch zwei richtig starke Leute dazu bekommen – Axel Haase hat zum Beispiel schon Oberliga gespielt“, blickt Strüber mit Hochachtung auf das VfB-Aufgebot. Gemeinsam mit Bezirksliga-Absteiger TSV Seulingen ist das heutige Gästeteam in den Augen des Bilshäuser Kapitäns heißer Titelkandidat. „Es mag sein, dass Lödingsen der eine oder andere Ausrutscher unterläuft, wie es neulich beim 8:8 gegen Krebeck passiert ist, aber für uns ist dieses Spiel absolut nicht zu gewinnen“, gibt sich Strüber als Realist. Zwei oder drei Spielgewinne für seine Mannschaft wären nach seiner Ansicht bereits als Erfolg zu werten.

Die Chancenlosigkeit wächst laut Strüber noch durch die Personalprobleme. Thomas Marienfeldt ist angeschlagen, wird aber dennoch aufschlagen, Horst Sommer befindet sich in Kur, sein etatmäßiger Vertreter Michael Kirchner ist verhindert, so dass heute Abend Jörn-Henrik Behrendt einspringen und aushelfen muss. Die Partie gegen den Titelfavoriten, erläutert Strüber, habe man bewusst in die Zeit von Sommers Kur gelegt. Das Mitwirken der Nummer vier sei in den Begegnungen mit den direkten Kontrahenten im Abstiegskampf weitaus wichtiger, erklärt der Spielführer.

Anzeige

Derzeit steht Strübers Truppe auf dem Relegationsplatz, und „das macht mir schon Sorgen“. Obwohl seine Crew ihr Punktesoll bislang nahezu erfüllt habe, müsse sie um den Klassenverbleib bangen: „Es wird in dieser Saison sehr eng, das Mittelfeld zu erreichen. Die Konkurrenz macht zum Teil unerwartete Punkte.“ Damit meint Strüber vor allem Aufsteiger TuS Schededörfer, der sich bisher viel besser behaupte als im Vorfeld allgemein vermutet.

Der Bilshäuser rechnet daher noch mit einer spannenden Rückrunde – mit dem Erreichen des Relegationsranges als Minimalziel. „Wir müssten als klassenhöheres Team keine Angst vor der Relegation haben – der Leistungs- und Klassenunterschied zur Kreisliga ist schon sehr groß“, meint Strüber, stellt aber klar: „Ich will da nicht hin.“   

Außerdem spielen: TT Tiftlingerode – TTC Esplingerode (Freitag 20 Uhr), TT Tiftlingerode – TTC Göttingen, SC WeendeSG Rhume II (beide Sonnabend, 16.30 Uhr), DJK KrebeckTuS Schededörfer (Sonnabend, 17 Uhr).

Herren-Kreisliga: TSV Seulingen III – TV Bilshausen III, Nikolausberger SC II – TSV Seulingen II, TSV Immingerode – TTG Sattenhausen  (alle Freitag, 20 Uhr), TV Bilshausen II – FC Brochthausen (Sonnabend, 15.30 Uhr), TSV Seulingen II – TSV Nesselröden II (Sonnabend, 16.30 Uhr).

Jungen-Bezirksklasse: TV BilshausenTSV Seulingen (Freitag, 18 Uhr).