Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Gelnhausen will aus Duderstadt etwas Zählbares mitnehmen
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Gelnhausen will aus Duderstadt etwas Zählbares mitnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 18.11.2010
Von Michael Bohl
Grenzenloser Jubel: Die Jahn-Handballer haben den Schützen des 27:26-Siegtores gegen den HC Halle, Matthias Heim, unter sich begraben. Nun soll ein Erfolg über den TV Gelnhausen folgen.
Grenzenloser Jubel: Die Jahn-Handballer haben den Schützen des 27:26-Siegtores gegen den HC Halle, Matthias Heim, unter sich begraben. Nun soll ein Erfolg über den TV Gelnhausen folgen. Quelle: Pförtner
Anzeige

„Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich auf Augenhöhe befinden – Duderstadt ist schlagbar“, meint der Gästecoach vor dem Vergleich zwischen dem gastgebenden Tabellensechsten und seines an elfter Stelle rangierenden Teams. Im Klassement sind beide Kontrahenten zwar um fünf Plätze, in Sachen Kontostand jedoch nur um zwei Pluspunkte getrennt. Die mit 7:13 Zählern bislang magere Bilanz wollen die Hessen aber in den kommenden vier Spielen allerdings deutlich aufpolieren. Camdzic: „Unser Ziel ist klar festgelegt. Wir wollen bis zum Ende der Hinrunde 13 Punkte auf dem Konto haben, und je eher wir die fehlenden Zähler holen, desto besser.“
Die Zielvorgabe des bosnischen Ex-Nationalspielers erscheint vor dem Hintergrund der aktuellen Personalprobleme ehrgeizig und mutig. Rückraumschütze Thomas Ochs fällt noch bis Mitte Januar mit einer Ellenbogenverletzung aus, und da Neuzugang Andraz Vorsic wieder nach Slowenien zurückgekehrt ist, stehen Camdzic statt der bisher vier nur noch zwei Linkshänder zur Verfügung. Immerhin kann der TVG-Teamchef wieder auf den Zwei-Meter-Hünen Jan Wacker zurückgreifen, der nach überstandenem grippalen Infekt seine Bestform allerdings noch nicht wieder erreicht hat. Außerdem weist Regisseur Anders Indset Trainingsrückstand auf, denn er war in dieser Woche aus beruflichen Gründen nicht bei allen Übungsabenden dabei.
Den Trainingsschwerpunkt hat Camdzic in dieser Woche auf das Zusammenspiel im Angriff gelegt. Dies sei auch erforderlich gewesen, erläuterte der Coach: Schließlich besitze der TV Jahn eine defensive 6:0- Deckung mit einem stabilen Mittelblock, die es (unter anderem auch mit Hilfe eines kontrollierten Überzahlspiels) auszuhebeln gelte.