Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn Duderstadt: Trainingslager mit zwei Testspielen
Sportbuzzer Sportmix Regional

TV Jahn Duderstadt: Trainingslager mit zwei Testspielen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 01.09.2021
Gleich zwei Testspiele bestreiten die Jahn-Handballer um Trainer Marcus Wuttke am kommenden Wochenende.
Gleich zwei Testspiele bestreiten die Jahn-Handballer um Trainer Marcus Wuttke am kommenden Wochenende. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt biegt rund zwei Wochen vor dem Ligaauftakt gegen die HSG Plesse-Hardenberg so allmählich auf die Zielgerade eines langen Vorbereitungsprogramms ein. Die Urlauber trudeln nach und nach wieder ein, sodass Trainer Marcus Wuttke im Rahmen eines dreitägigen Trainingslagers in Duderstadt sein Team recht intensiv auf die Saison einstimmen kann.

„Zum Auftakt trainieren wird am Freitagabend. Am Sonnabend treffen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen, ehe danach wieder Training und um 17 Uhr ein Spiel gegen den Verbandsligisten HSG Rhumetal (17 Uhr, Sporthalle ‚Auf der Klappe‘) angesetzt ist“, gibt Wuttke einen ausführlichen Einblick in ein schweißtreibendes Wochenende. Am Sonntag sieht der Fahrplan den gleichen Ablauf vor, ehe um 15.30 Uhr an gleicher Stelle ein weiteres Testspiel ins Haus steht.

Zu Gast ist dann der HSG Suhl aus der Thüringenliga. Während sich der TV Jahn Duderstadt mit dem ungarischen Kreisläufer Gergely Csabai prominent verstärkt hat, konnten die Suhler unter anderem den 31- jährigen Serben Marko Oluic, gewinnen. Der prägte zuvor drei Jahre beim SV BW 1893 Goldbach/Hochheim durch seine intelligente und emotionale Spielweise als Leader das Spiel der Blau-Weißen. Sein sportliches Ziel in Suhl ist klar umschrieben: „Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga.“

Der neue Suhler Trainer Ronny Wiegand setzt zukünftig auch auf den 23-jährigen kroatischen Kreisläufer Pero Ruzic vom HKR Umag aus der malerischen Kleinstadt an der kroatischen Adriaküste. Schon als kleiner Junge erlernte er beim dortigen Handballverein das handballerische Einmaleins. Zu seinem größtem sportlichen Erfolg zählt ohne Zweifel die Teilnahme am Final4-Turnier des Croation-Cup.

Von Ferdinand Jacksch