Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn Duderstadt bezwingt Soltau mit 31:25
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn Duderstadt bezwingt Soltau mit 31:25
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 23.10.2013
Zwei Tore gegen Soltau: Jan-Philipp Nass vom TV Jahn Duderstadt (Mitte) nimmt das Tor der Soltauer hier ganz genau ins Visier. Quelle: Walliser
Anzeige
Duderstadt

„Wir haben wesentlich mehr Tore als in den bisherigen Heimspielen durch die zweite Welle erzielt“, zog der Coach ein zufriedenes Fazit. Und auch der noch an der Schulter  lädierte Kreisläufer Daniel Müller zeigte sich hocherfreut: „Schließlich treten wir wieder Mannschaft auf.“

Müller erzielte mit dem 17:14 Sekunden vor dem Pausenpfiff das 200. Saisontor des TV Jahn, und Janis Grisanovs demonstrierte gleich zu Beginn seine Torgefährlichkeit,  erzielte bis zum 5:5 (10.) gleich vier seiner insgesamt neun Tore und schraubte sein Konto damit auf nunmehr insgesamt 52 Treffer hoch.

Anzeige

Binnen fünf Minuten zog der TV Jahn von 5:5 auf 9:5 (15.) davon, gönnte den enttäuschten Gäste allerdings nochmals eine Ergebniskosmetik, mehr aber nicht.

Was heißt enttäuscht“, verließ Soltaus Torjäger Victor Happel achselzuckend das Parkett: „Aus diesem Spiel lernt man mit unserer Truppe. Mit der Niederlage muss man einfach leben, auch wenn wir uns phasenweise ganz gut verkauft haben.“ So zum Beispiel nach der Pause, als die Gäste Druck machten und zum 19:19 (39.) und 21:21 (42.) ausglichen.

„Es hat Spaß gemacht“

Wobei auch Trainer Loest mit dem in dieser Phase stockenden Spielfluss leben konnte: „Das war nicht so schlimm. Ich habe es lieber, wenn die Partie in Spannung bleibt und die Mannschaft unter Druck steht.“

Trotz einiger individueller Fehler überwogen die positiven Momente: „Es hat Spaß gemacht“, brachte es der 19-jährige Finn Kreitz auf den Punkt, der nicht nur in der Deckung seinen Mann stand, sondern sich auch auf  halbrechter Angriffsposition einige Möglichkeiten herausspielte und mit herrlichen Toren immer wieder Beifall einheimste.

Auch von Trainer Loest: „Finn macht ein sehr, sehr gute Entwicklung.“ Was er an diesem Wochenende auf dem Parkett bestens zeigen konnte. Lief er bereits am Sonnabend in der Duderstädter Landesliga-Vertretung beim 37:32 Sieg in Vorsfelde mit neun Toren zu Höchstform auf, so trug Kreitz am gestrigen Sonntag als zweibester Werfer hinter Routinier Janis Grisanovs (9) mit seinen sieben Treffern entscheidend zum Heimerfolg des TV Jahn Duderstadt bei.

Von Ferdinand Jacksch

Stationen: 2:1 (3.), 2:3 (5.), 5:5 (10.), 9:5 (15.), 12:8 (23.),  14:13 (28.), 17:14 (HZ) – 19:19 (39.), 21:21 (42.), 27:22 (48.), 30:23 (57.) 31:25 (EN).

TV Jahn: Wedemeyer-Kuhlenkamp, Schmidt – N. Grolig, V. Grolig (1/1), Müller (2), Loest (2), Tetzlaff (2), Rollhäuser, Kornrumpf (2). F. Kreitz (7), Grisanovs (9), Swoboda (3), Heim (1/1), Nass (2).