Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn baut auf 50 ordentlichen Minuten auf
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn baut auf 50 ordentlichen Minuten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 30.09.2011
Von Michael Bohl
Chancen besser nutzen: So lautet die Aufforderung an Jahn-Linksaußen Jan-Philipp Naß (links, hier im Derby gegen die TG Münden beim Torwurf) und seine Duderstädter Teamkollegen. Quelle: Kunze
Anzeige
Duderstadt

Beim Tabellendritten sind die Eichsfelder als Träger der Roten Laterne krasse Außenseiter, doch Rindlisbacher sieht durchaus eine Chance für seine Schützlinge: „Wir müssen unser Ding machen, müssen uns freischwimmen! Wir brauchen einfach ein Erfolgserlebnis – danach wird es besser laufen“, bekräftigt der Coach.

Jene „50 ordentliche Minuten“, die das Schlusslicht bei der jüngsten 25:31-Heimniederlage gegen die TG Münden zeigte, bildeten die Basis, auf der Rindlisbacher, Spielertrainer Nerijus Kesilis und ihre Akteure beim Gastspiel in Pirna aufbauen wollen. Im Kreisderby hätten beide Kontrahenten über weite Strecken gleich viele Fehler gemacht, blickt Rindlisbacher zurück, doch habe seine Mannschaft unmittelbar nach der Halbzeit die möglichen big points ausgelassen: „Da haben wir unsere Chancen nicht genutzt, in diesen Situationen hat uns die Ruhe und das nötige Selbstvertrauen gefehlt.“

Anzeige

Was ihre Spieler nun in Pirna besser machen sollen, haben Kesilis und Rindlisbacher mit ihnen in dieser Woche trainiert. „Wir müssen zunächst einmal unsere Deckung stabilisieren“, hat das Trainerduo laut Rindlisbacher erkannt und in den zurückliegenden Übungseinheiten konzentriert am Ausmerzen der bisherigen Defensivschwäche gearbeitet.

In erster Linie wurden jedoch taktische Varianten geprobt, mit denen man der aggressiven Abwehr des ESV Lok begegnen will. „Das wäre eine Superaufgabe für Chris Meiser, der mit seiner Stärke im Eins-gegen-Eins da einiges machen könnte, aber er fehlt uns leider“, bedauert Rindlisbacher, dass der Neuzugang aus Hildesheim immer noch nicht fit ist. Der junge Mittelmann laboriert nach wie vor an den Folgen seiner Schulterverletzung und wird dem TV Jahn voraussichtlich „nicht vor Weihnachten“ (O-Ton Rindlisbacher) zur Verfügung stehen. „Er ist selbst am unglücklichsten darüber, dass er uns nicht helfen kann“, schildert der Coach die Gefühlslage seines Spielers. Doch auch ohne Meiser, ist er überzeugt, könne das Eichsfeldteam in Pirna bestehen. Über die spielerischen Möglichkeiten verfüge die Truppe, versichert er, jetzt müsse „nur noch die Anwendung kommen“. Rindlisbacher: „Das wird aber natürlich schwer genug.“

Außerdem spielen: Aschersleben Alligators – Anhalt Bernburg, TSG MünsterHSC Coburg, SG LVB Leipzig – HSG Kleenheim, HSC Bad Neustadt – GSV Eintracht Baunatal, HSG Pohlheim – HSG Gensungen/Felsberg, DJK Rimpar – EHV Aue, TG Münden – Dessau-Roßlauer HV.