3. Handball-Liga Ost - TV Jahn hat den Kopf frei – GT - Göttinger Tageblatt
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn hat den Kopf frei
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn hat den Kopf frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 09.03.2012
Von Vicki Schwarze
Angeschlagen, aber nur schwer zu ersetzen: Jahn-Kreisläufer Nerijus Kesilis (am Ball).
Angeschlagen, aber nur schwer zu ersetzen: Jahn-Kreisläufer Nerijus Kesilis (am Ball). Quelle: Kunze
Anzeige
Duderstadt

In Aschersleben erwartet die Jahner mit Sicherheit eine sehr aufgeheizte Atmosphäre, denn die Hausherren sind in der Tabelle zwei Punkte hinter den Kontrahenten platziert. „In diesem Abstiegsderby wird sicherlich eine sehr emotionale Stimmung herrschen“, ist sich Jahn-Coach Ekkehard Loest ganz sicher und setzt dabei auch auf eine souveräne Schiedsrichterleistung, die die Auseinandersetzung jederzeit im Griff haben werden.

Nicht "verspeisen" lassen

In Aschersleben begegnen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, wobei ein kleiner Vorteil sicherlich bei den Eichsfeldern liegt. „Aschersleben hat angeschlagene Spieler, wir haben angeschlagene Spieler. Doch ich denke, die haben noch ein wenig mehr Druck, denn wir haben das vermeintlich leichtere Restprogramm“, meinte der Jahn-Verantwortliche. Durch den Sieg am vergangenen Wochenende gegen die TSG Münster fahren die Duderstädter hoch erhobenen Hauptes zu den Alligatoren, wollen sich keineswegs „verspeisen“ lassen. „Die Mannschaft ist gut drauf, hat den Kopf frei“, ist Loest sehr optimistisch, was die mentale Verfassung seiner Jungs angeht.

Naß fehlt

Körperlich sieht es bei Marco Krist und Nerijus Kesilis nicht ganz so gut aus, beide sind nach wie vor angeschlagen, werden aber wohl spielen können. Nicht dabei sein wird aus Studiengründen Jan-Philipp Naß. Für ihn fährt Nikolas Grolig aus der Duderstädter Reserve mit nach  Aschersleben. Dort erwartet die Crew eine sehr robuste Gangart. „Die sind körperlich sehr stark“, weiß Loest, der seine Jungs besonders auf die gefährliche Rückraum-Achse der Heimmannschaft eingeschworen hat. „Wir werden versuchen dort alles zu geben und die Punkte mitzunehmen“, wollen die Jahner erfolgreich abschneiden. Dabei erfahren sie auch lautstarke Unterstützung aus der Heimat, denn ein Fan-Bus macht sich am Sonnabend ebenfalls auf die Reise nach Aschersleben. 

Außerdem spielen: TSG Münster – Dessau-Roßlauer HV, Lok Pirna – HSG Kleenheim, HSG Gensungen – HSC Coburg, HSC Bad Neustadt – EHV Aue, SG Leipzig, DJK Rimpar – TG Münden, HSG Pohlheim – GSV Baunatal.

Mehr zum Thema

Der TV Jahn Duderstadt hat das erste seiner drei als solche deklarierten Schicksalsspiele gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Ekkehard Loest schlug den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten  TSG Münster in eigener Halle nach umkämpften, aber keineswegs hochklassigen 60 Minuten mit 26:24 (10:10). 

04.03.2012

„Wenn wir diese drei Spiele gewinnen, halten wir die Klasse.“ Mit dieser Überzeugung gehen Trainer-Manager Ekkehard Loest und die Drittliga-Handballer des TV Jahn Duderstadt, in die Schlüsselspiele gegen TSG Münster (H), HC Aschersleben (A) und HSG Pohlheim.

Michael Bohl 02.03.2012

Im wahrsten Sinne des Wortes haben die Spieler des Handball-Drittligisten TV Jahn Duderstadt Zeit, ihre „Wunden zu lecken“. Die Eichsfelder sind am Wochenende spielfrei, können die Gelegenheit nutzen, sich vor dem schweren Auswärtsspiel in Bad Neustadt zu regenerieren.

Vicki Schwarze 16.02.2012