Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn ist „megaheiß“ auf Derby
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn ist „megaheiß“ auf Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 24.03.2017
Duderstadts Torwart Julian Zwengel trifft am Sonnabend auf seine ehemaligen Mannschaftskameraden von der HSG Plesse-Hardenberg.
Duderstadts Torwart Julian Zwengel trifft am Sonnabend auf seine ehemaligen Mannschaftskameraden von der HSG Plesse-Hardenberg. Quelle: Jan Helge Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Nach 8:0-Punkten aus den jüngsten vier Begegnungen ist die Laune bei den Jahnern bestens. „Wir können da ganz locker hinfahren“, sagt Duderstadts Trainer Thomas Brandes, der sich auf ein „interessantes Spiel“ freut. „Selbst bei einer Niederlage wären wir noch Vierter. Das ist eine sensationelle Ausgangslage“, begründet Brandes, warum er und seine Akteure sich vor dem prestigeträchtigen Duell tiefenentspannt geben.

Das heißt jedoch nicht, dass sich die Eichsfelder auf dem Platz zurücklehnen werden. „Wir fahren da optimistisch hin. Wenn es darauf ankam, hat die Mannschaft immer geliefert“, erklärt der Trainer, der jedoch auf einige Spieler verzichten muss. Benjamin Möller kann nicht mitmischen, Sergej Rollheuser wird voraussichtlich wegen Adduktorenbeschwerden passen müssen und Valentin Grolig laboriert an Schulterproblemen. Christopher Barth wird aus disziplinarischen Gründen in dieser Saison für die Jahner nicht mehr auflaufen. „Der Coach hat die Strafe nach einem Fehlverhalten des Spielers festgelegt, und wir stehen hinter dieser Entscheidung“, erklärte Teammanager Holger Schulz. „Wir planen aber für die kommende Saison fest mit ihm. Er hat auch noch einen Vertrag für ein weiteres Jahr.“

Am Sonnabend soll aber das Sportliche im Vordergrund stehen, schließlich wollen die Eichsfelder ihren Hinspielsieg wiederholen. Dazu müssen vor allem die Leistungsträger so gut funktionieren wie zuletzt. Spielmacher Bencé Kanyo, der den Verein zum Saisonende verlassen wird, und Tobias Fritsch spielen seit Wochen bärenstark, und Hrvoje Batinovic ist nicht umsonst Top-Torjäger der Liga. „Wenn dann noch unsere Torhüterleistung stimmt und wir auch von außen treffen, dann werden wir erfolgreich sein“, ist Brandes überzeugt.

Mit Keeper Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp und Christian Brand stehen zwei ehemalige Duderstädter in Reihen des Burgenteams. „Wedemeyer kann einem mit seinen Paraden den Zahn ziehen. Da müssen wir effektiv im Abschluss sein und dürfen auch Brand nicht ins Rollen kommen lassen“, warnt der Jahner Trainer. Der hat mit Julian Zwengel einen Akteur in seinem Kader, der jahrelang bei der HSG aktiv war.

„Für mich ist es immer noch etwas Besonderes, denn ich bin mit den Jungs da befreundet. Es ist inzwischen aber schon das dritte Spiel gegen die, von daher ist der Abstand schon etwas größer geworden“, sagt Zwengel, der unbedingt „die Serie mit dem TV Jahn fortsetzen will. Und das schaffen wir, wenn wir wie zuletzt gegen Nienburg auftreten. Wir sind alle megaheiß.“ cro