Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn muss sich auf 60 Minuten Tempo einstellen
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn muss sich auf 60 Minuten Tempo einstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 11.09.2009
Grundstein für erfolgreiche Saison gelegt: die Handballer des TV Jahn während des Trainingslagers in Teistungen.
Grundstein für erfolgreiche Saison gelegt: die Handballer des TV Jahn während des Trainingslagers in Teistungen. Quelle: EF
Anzeige

Das erste Spiel beim HC Einheit Halle hat Spuren hinterlassen, speziell bei Neuzugang Dennis Knudsen. „Er hat schon ein paar ordentliche Schläge abbekommen“, berichtete Jahn-Coach Stephan Albrecht. Eine Gehirnerschütterung wurde bei Knudsen attestiert, erst unmittelbar vor der Partie wird sich entscheiden, ob er überhaupt auflaufen kann. Die Hüftprellung bei Marc Wengler, die er sich allerdings im Training zugezogen hat, sollte bis zum Anwurf überstanden sein.

Schwachheiten dürfen sich die Eichsfelder heute gegen die SG Achim auf keinen Fall erlauben, denn die Crew ist nach Ansicht von Albrecht stärker als Halle. „Die haben ihren Spielmacher Block-Osmers wieder dabei, sind ohnehin schon brandgefährlich, spielen einen leidenschaftlichen, schnellen und sehr angriffslustigen Handball“, hat der Duderstädter Coach in der vergangenen Woche beobachtet.

60 Minuten Tempohandball wartet auf die Eichsfelder. „Eigentlich müssten wir die mitgehen, aber wir müssen sehen, ob es funktioniert, mit unseren Kräften entsprechend haushalten“, hofft Albrecht, dass sein Plan am Ende dann auch aufgeht.

Und noch etwas hofft der Trainer. Er und seine Crew möchten sich „heimisch in heimischer Halle fühlen.“ Am vergangenen Freitag in Achim/Baden standen die Fans wie der siebte und achte Mann hinter ihrer Mannschaft. Diese Erfahrung möchten die Duderstädter heute auch machen. Denn der nötige Rückhalt könnte mit ausschlaggebend für den Ausgang der Partie sein.

Ferner spielen

HC Aschersleben – Alligators – HSG Wolfen (Fr.), TSV Bremervörde – SG Eintracht Glinde, HG Köthen – HSG Barnstorf-Diepholz, OHV Aurich – TV Neerstedt, VfL Fredenbeck – SV Beckdorf, TG Münden – HC Einheit Halle (alle Sbd.), HF Springe – HSG Naumburg-Stößen (So.).

Von Vicki Schwarze

Regional Handball-Kreisoberliga - Zielsetzung ist ganz klar
11.09.2009
10.09.2009
10.09.2009