Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn tritt gegen Meister Northeim an
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn tritt gegen Meister Northeim an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 24.04.2014
Den konsequenten Abschluss suchen: Auch der Duderstädter Alexander Kornrumpf ist heute gegen Northeim gefordert. Quelle: Richter
Anzeige
Duderstadt

Brennen müssten die Eichsfelder ohnehin schon aufgrund des Hinrundenergebnisses: 18:36 verloren sie damals bei den Kreisstädtern. „Wir wollen natürlich ein positives Ergebnis erzielen, um den dritten Platz abzusichern. Außerdem sind wir unseren Zuschauern eine gute Leistung schuldig“, so Loest.

Aggressiv in der Deckung und eine konzentrierte Leistung nach vorn fordert der Coach und sein Mitstreiter Christian Caillet von den Duderstädtern. „Wir dürfen Northeim nicht zum Tempogegenstoß-Training einladen, dann haben wir schon verloren“, ist sich der Eichsfelder Trainer hundertprozentig sicher.

Anzeige

Deswegen müssen die Jahner versuchen, in der Offensive klar abzuschließen, um gar nicht in diese Verlegenheit zu kommen. Die Gastgeber möchten heute unter anderem unter Beweis stellen, dass sie leistungsmäßig gar nicht so weit vom Drittliga-Aufsteiger entfernt sind. Wobei Loest schon Respekt vor dem Northeimer HC hat.

Loest will Vollgas geben

„Die haben eine überzeugende Serie gespielt, zu der man ihnen nur gratulieren kann“, meinte er. Wobei die Duderstädter ja heute mit „Patte“ spielen dürfen, im Gegensatz zu den Einsätzen in der Northeimer Schuhwallhalle. „Ich bin gespannt, wenn dieser Vorteil für die Northeimer in der dritten Liga weg sein wird, wie sie sich verkaufen“, sieht Loest dann wieder eine Chancengleichheit gewahrt.

Personell gibt es bei den Duderstädtern keine Probleme. Einzig Kreisläufer Daniel Müller konnte die Vorbereitung nicht in vollem Umfang mitmachen, da er beruflich verhindert war. Interessant wird sicherlich sein, wie die Teams die relativ lange Pause verkraftet haben. Einen Vor- oder Nachteil sieht Loest für keine Mannschaft. „Die Pause haben ja alle gehabt, deswegen kann man daraus meiner Meinung nach nichts ablesen.“

Nach dem Spiel gegen die Northeimer will Trainer und Manager Loest dann Vollgas geben. „Ich werde mich dann ganz intensiv mit der Neuordnung der Mannschaft auseinandersetzen“, erklärt er. Bis zum Saisonende warten noch zwei Begegnungen auf die Eichsfelder. Am 10. Mai treten sie beim MTV Soltau an.

Das Finale steht schließlich am 17. Mai bevor. Vor heimischem Publikum empfangen die Jahner um 17 Uhr den TV Eiche Dingelbe.

Ferner spielen: TuS GW HimmelsthürHF Helmstedt, Lehrter SV – SV Alfeld, MTV GroßenheidornHSG Nienburg, SG HohnhorstHG Rosdorf-Grone, MTV Soltau – HSG Schaumburg-Nord (alle Sbd.), HV Barsinghausen I – VfL Hameln I (So.).