Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TVG-Korbjäger sorgen für zwei Überraschungen
Sportbuzzer Sportmix Regional TVG-Korbjäger sorgen für zwei Überraschungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 15.11.2010
Von Michael Bohl
Zielstrebig: Gieboldehausens Nils Rudolph (links) lässt sich im Derby von Hilkerodes Julian Hunold nicht stoppen.
Zielstrebig: Gieboldehausens Nils Rudolph (links) lässt sich im Derby von Hilkerodes Julian Hunold nicht stoppen. Quelle: Walliser
Anzeige

Eine Spielklasse tiefer bezog auch die Hilkeröder „Zweite“ eine Niederlage, unterlag im Derby der Bezirksklasse der Gieboldehäuser Reserve etwas überraschend mit 53:66. Für eine Überraschung sorgte auch die erste Garnitur des TV Germania Gieboldehausen mit dem 73:67-Heimsieg über den bisherigen Tabellenzweiten VfB Sattenhausen II.

Bezirksliga: BG 74 Göttingen V – SG Hilkerode/Birkungen 94:67 (41:31). Der Traum vom ersten Erfolgserlebnis platzte für die SGer eigentlich schon in der Anfangsphase, als sie rasch mit 2:10 in Rückstand gerieten. Die Gäste bekamen auch in der Folgezeit weder BG-Topscorer Florian Eisener (28 Punkte) noch Göttingens Spielmacher Eduard Vorreiter in den Griff. Ihre eigenen Angriffe trugen die Hilkeröder zu überhastet vor. So hatten die Hausherren keine Mühe, ihren Vorsprung kontinuierlich auszubauen. In den letzten zehn Minuten lief es etwas besser für die Männer um Spielertrainer Henning Aschoff, die ihre Chancen nun konsequenter nutzten, aber trotz der besten Korbausbeute aus allen Vierteln auch im finalen Durchgang mit 23:28 das Nachsehen hatten. – SG I: Mentzel (12), Zinke (15), Werner (18), Aschoff (2), Stetskamp, Zornhagen, Niedzwiecki (11), Sittel (9).

Bezirksklasse: TVG Gieboldehausen I – VfB Sattenhausen II 73:67 (36:27). „Eins der besten Spiele überhaupt“ bescheinigte Germanias Spielertrainer Markus Kohlrautz seiner Fünf. Die konzentrierte Deckungsarbeit hob der Teamchef als Schlüssel zum Erfolg hervor. Auf dieser Grundlage gewannen die Gieboldehäuser bereits das erste Viertel klar mit 25:13. Durch Center Locoh und Dreierspezialist Keese fanden die Gäste danach auch in die Partie. Im dritten Spielabschnitt kamen sie sogar gefährlich nah bis auf vier Punkte heran. Mit erfolgreichen Fastbreaks hielten die Germanen den Gegner im Schlussdurchgang dann aber doch entscheidend auf Distanz. Als bester Werfer glänzte Gregor Fiedler, auch Florian Dahlke verdiente sich ein Sonderlob des Trainers. – TVG I: Kohlrautz (8), Langhorst (4), Nain (10), Fiedler (29), Homann, Rudolph (5), Dahlke (17), Wiegand.

Bezirksklasse: TVG Gieboldehausen II – SG Hilkerode/Birkungen II 66:53 (39:35). Im Duell zweier junger Teams agierten die Gastgeber cleverer. Dank der Treffsicherheit aus der Distanz gingen die SG-Reserve in der 38. Minute mit 33:32 zum ersten, allerdings auch einzigen Mal in Front. Im Endspurt führten Florian Schmidt, Nils Rudolph und Routinier Sieghard Warschies die Heimmannschaft zum Erfolg. – TVG II: Cichorek, L. Klein (4), Warschies (7), Höfer (6), Edelmann, O. Klein (2), Schmidt (28), Kohlrautz, Nolte. – SG II: Hartung (15), Wagner (6), Fladung (4), Hunold (7), Merker, Manhique (4), Gremler (5), Ballhausen (4).