Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TWG 1861 Göttingen nimmt Dörge-Cup mit nach Hause
Sportbuzzer Sportmix Regional TWG 1861 Göttingen nimmt Dörge-Cup mit nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 22.01.2020
Jan Scholz und der TWG 1861 Göttingen räumen beim Dörge-Cup in Northeim ab. Quelle: r
Anzeige
Northeim

Mit dem Dörge-Cup als Trophäe sind die Schwimmer des TWG 1861 Göttingen vom 25. Neujahrsschwimmfest in Northeim zurückgekehrt: Die männlichen Aktiven des TWG hatten sich zum dritten Mal in Folge die Mannschaftswertung gesichert und dürfen den Pokal nun behalten.

Als Neuerung gab es beim Schwimmfest über die 100-Meter-Strecken in der Jugend und im offenen Bereich Endläufe. Die TWG-Schwimmer sicherten sich 23 Finalplätze, wobei sie insbesondere in der offenen Wertung der männlichen Aktiven erfolgreich waren.

Anzeige

Über die 100 m Brust gingen Platz eins bis drei an TWG-Starter: Henrik Fischer siegte nach Zielrichterentscheid hauchdünn vor Fynn Kunze und Konrad Curth. Über 100 m Rücken entschied Jan Scholz den Endlauf ganz knapp für sich. Den dritten Platz sicherte sich Timothy Veldkamp.

Auch über 100 m Schmetterling wird Kunze Zweiter

Über 100 m Schmetterling musste sich Fynn Kunze erneut ganz knapp geschlagen geben und wurde Zweiter, unterbot aber mit einer Zeit von 59,96 erstmals die Minuten-Grenze. Wieder Platz drei belegte Konrad Curth. Über 100 m Freistil standen Lars Rossmann und Jan-Luka Reschke im Finale und belegten die Plätze zwei (Rossmann) und vier.

In den weiblichen offenen Finals war Alke Heise in neuer Bestzeit von 1:01,95 siegreich, ihre Schwester Meret belegte Platz fünf, gefolgt von Nora Sowinski als jüngste im Feld. Über 100 m Schmetterling sicherte sich Silja Ghadimi Rang drei und wurde über 100 m Brust Vierte. Über 100 m Rücken holte Clara Kamper Bronze, und Julia Sophie Steinmetz wurde Sechste. In der Jugendwertung (Jahrgang 2007 und jünger) belegte Merle Scholz über 100 m Brust den dritten Rang.

In den Einzelwertungen standen die TWG-Schwimmer 138-mal auf dem Treppchen, und es gab 71 Gold- 42 Silber- und 25 Bronzemedaillen. Erfolgreichste Teilnehmer waren dabei Alke Heise und Elias Hrarti mit je sechs Siegen, gefolgt von Nico Siever und Neo Witte mit je fünfmal Gold.

Über 4 x 100 m Freistil männlich gab es einen Doppelsieg: Die Mannschaft mit Konrad Curth, Fynn Kunze, Jan Scholz und Lars Rossmann gewann vor der Mannschaft mit Henrik Fischer, Jan-Luka Reschke, Amon Bode und Nico Siever. Deutlich siegreich war auch die 4 x 100 m Lagen-Mixed-Staffel in der Besetzung Kunze, Curth, Alke und Meret Heise.

Von Eduard Warda