Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tabellenführer JFV Göttingen zeigt Kampfgeist
Sportbuzzer Sportmix Regional Tabellenführer JFV Göttingen zeigt Kampfgeist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 28.09.2011
Von Kathrin Lienig
1:1 im Spitzenspiel der B-Junioren-Bezirksliga: Spartas Ismail Danschar (r.) und Jan Buchmann schenken sich nichts. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

A-Junioren
Landesliga: SV Reislingen/NeuhausSparta 2:2 (1:1). Sekunden vor dem Abpfiff belohnte Stefano Bause sein Team mit dem hochverdienten Ausgleichstreffer. Sein Freistoßtor bescherte den erhofften Auswärtspunkt beim Titelaspiranten. Trotz der Ausfälle der Stammkräfte Tök und Jamal fand die Greitwegelf schnell zu ihrem Spiel und stand in der Defensive geordnet. Überraschend dann der Führungstreffer der Platzherren. Simon Oetzelberger hämmerte einen Freistoß zum 1:1 aus etwa 30 Metern in die Maschen. Nach dem Pausenpfiff erspielten sich die Rot-Weißen leichte Feldvorteile. Reislingen/Neuhaus ging härter zu Werke und glücklich 2:1 in Führung. Die Spartaner zeigten Moral und kämpften buchstäblich bis zur letzten Sekunde um den einen Punkt. „Meine Spieler haben sich zumindest den einen Punkt verdient, denn wir waren gegen den Favoriten mindestens gleichwertig“, so Sparta-Trainer Esmir Muratovic.– Tore: 1:0 Berisha (16.), 1:1 Oetzelberger (27.), 2:1 Dubiel (56.), 2:2 Bause (90.).

Eintracht Braunschweig II – JFV Göttingen 3:4 (2:3). Vom Anpfiff an entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Beide Teams gingen das Spiel sehr offensiv an. Torchancen erspielte sich aber nur der JFV, Weide, Rudolph, Zeibig, Kratzert und Meyer vergaben beste Möglichkeiten. Nach dem 2:0 (29.) glaubten die JFV-Spieler, doch ein Eigentor brachte die Gastgeber wieder ins Spiel. Sie gingen aggressiver zu Werke, doch Hansen erhöhte für die Göttinger auf 3:1. In der Nachspielzeit erzielte Braunschweig aber noch den Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit hatte der JFV die Souveränität der ersten 30 Minuten komplett verloren, es folgte der Ausgleich. Trainer Hansi Ehrlich reagierte sofort und brachte in der 59. Minute mit Florian Berg und Steffen Hackethal zwei frische Spieler. Berg köpfte nach Vorlage von Hackethal dann das entscheidende Tor zum 4:3. – Tore: 0:1 Westphal (27.), 0:2 Hesse (29.), 1:2 Schlieper (33./ET), 1:3 Hansen (45.), 2:3 (45.), 3:3 (58.), 3:4 Berg (64.).

Anzeige

Bezirksliga: JSG Bollensen/Schoningen/Wiensen – SC Hainberg 4:2 (2:2). Auf dem tiefen Platz entwickelte sich im Nachholspiel ein kämpferisches, aber nicht besonders ansehnliches Spiel. Beiden Teams gelangen nur wenige Aktionen. Jonas Hille und Alex Hafner glichen jeweils die Führung der Gastgeber aus. Wiederholte Zeitstrafen, eine rote Karte und die Verletzung von Innenverteidiger Basti Leitzmann nutzte die JSG dann zu zwei weiteren Toren.

SC Hainberg – JSG Arminia Vechelde 4:4 (2:3). Bereits nach drei Minuten führten die bislang punktlosen Gäste mit 2:0. Das mussten die Hainberger erst einmal verdauen. Dann gelang aber durch Treffer von Niklas Pfitzner und Leo Velasquez noch vor der Halbzeit der Ausgleich. Im zweiten Abschnitt ging die JSG wieder in Führung, baute diese sogar auf 4:2 aus. Niklas Becker schaffte den Anschluss (74.), bevor Hille den erlösenden Ausgleichstreffer erzielte. War es einerseits erfreulich, dass die Hainberger zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen konnten, so offenbarte auch diese Partie, dass die Gastgeber noch einiges verbessern müssen, um in der Bezirksliga bestehen zu können.

B-Junioren
Bezirksliga: SpartaMTV Wolfenbüttel 1:1 (0:1). Das Unentschieden hat den Spartanern nicht gereicht, um sich an die Tabellenspitze zu setzen. Sie haben zwar, so Trainer Ioannis Spiroudis, die Partie kontrolliert, allerdings wurden zu viele Chancen vergeben. Immer wieder war beim fast zwei Meter langen Gäste-Schlussmann Endstation. Hinzu kam, dass die Wolfenbütteler sehr tief standen und nur auf Konter aus waren. Einer davon wurde zur 1:0-Führung (29.) genutzt. Önder sorgte fünf Minuten vor dem Abpfiff für den Ausgleich. „Wir hatten uns viel vorgenommen. Der Kopf wollte, aber die Beine haben nicht mitgemacht“, fasste Spiroudis zusammen. Ein Lob hatte er für seinen Keeper Zlatudis.

Landesliga: SCW – SV Reislingen/Neuhaus 1:8. Von dieser Partie gab es keinen Spielbericht.

C-Junioren
Landesliga: Eintracht BraunschweigJSG Lenglern/Harste 1:0. Mit einer bitteren Niederlage kamen die JSG-Kicker aus Braunschweig zurück. Sie haben zu keiner ins Spiel gefunden und fast alle Zweikämpfe verloren. „Diese Niederlage war zu einfach, da unsere Spieler an diesem Tag nicht in der Lage waren sich durchzusetzen“, ärgerte sich Trainer Andreas Heimbüchel.

Bezirksliga: JFV Göttingen – TSV Gielde 16:0 (10:0). Der JFV Göttingen machte von Anfang an mächtig Tempo und deckte dabei schonungslos die Schwächen des Tabellenletzten auf. Dabei war die Chancenverwertung so gut wie perfekt. „Die zweite Halbzeit diente dazu, einige Spieler auf der ein oder anderen Position auszuprobieren, um neue Erkenntnisse zu bekommen. Der Spielfluss blieb aber weiterhin sehr gut, so das am Ende ein Kantersieg herauskam“, freute sich Trainer Volker Kleinert. – Tore: Orth (3), Fromm (1), Degenhardt (3), Saciri (2), Scharf (1), Diederich (4), Oelze (2).

MTV Wolfenbüttel – SCW 9:0. Gegen die sehr robuste und teilweise überharte Spielweise der Wolfenbütteler fand die ersatzgeschwächte Mannschaft des SCW kein Mittel, so dass die Niederlage, wenn auch nicht in dieser Höhe, verdient war.