Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tennis: Julia Marzoll fliegt zum Finale nach Korsika
Sportbuzzer Sportmix Regional Tennis: Julia Marzoll fliegt zum Finale nach Korsika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 05.08.2013
Von Kathrin Lienig
Quelle: AFP (Symbolbild)
Anzeige
Duderstadt

Dass die Rittmarshäuserin sich inzwischen in die Spitze der deutschen U-12-Spielerinnen vorgearbeitet hat, hatte sie ja bereits mit Rang zwei bei den nationalen Meisterschaften bewiesen. Als Belohnung gab es die Nominierung ins Nationalteam.

Vom 25. bis 28. Juli ist sie gemeinsam mit Luisa Meyer auf der Heide und Emma Gevorgyan im niederländischen Haaren bei einer von vier Vorrunden um die Europe Nations Challenge gestartet.

Anzeige

Die jungen Nationalspielerinnen gewannen ihre drei Vorrundenspiele gegen die Schweiz, Finnland und Rumänien jeweils mit 2:1 und setzten sich in der entscheidenden Partie um das Erreichen des Finalturniers klar mit 3:0 gegen die Gastgeberinnen durch. Hier hatte die FKG-Schülerin ihr Team mit 1:0 in Führung gebracht.

Heute steigt sie nun mit ihren beiden Mannschaftskameradinnen und einem Betreuerteam in Köln in den Flieger Richtung Mittelmeerinsel. Dort treffen die deutschen Nachwuchsspielerinnen von Donnerstag bis Sonntag dann auf die Konkurrenz aus sieben weiteren Nationen. Für Julia Marzoll bedeutet das eine Ferienverlängerung bis Anfang kommender Woche.

In bester Gesellschaft

Eine optimale Vorbereitung erwischte sie beim Nationalen Jüngstenturnier in Detmold, das vom 30. Juli bis 4. August gespielt wurde. Letztmalig konnte die Elfjährige teilnehmen und verteidigte ihren Titel vom vergangenen Jahr. Damit befindet sie sich in bester Gesellschaft: Immerhin haben auch schon Steffi Graf, Boris Becker, Tommy Haas und Sabine Lisicki dieses Turnier während ihrer Jugendzeit für sich entschieden.

An Position zwei gesetzt, hatte Marzoll nur in der ersten Partie Probleme. Victoria Erechtchenko (Augsburg) besiegte sie erst im Match-Tiebreak (6:0, 4:6, 10:5).

Klare Erfolge gab es dann in den folgenden Runden gegen Sarah Heckel (Metzingen/6:0, 6:4), Isabella Pfennig (Gauting/6:4, 6:1) und Maja Lietzau (Esslingen/6:2, 6:2). Auch Anne Knüttel (Dittelbrunn) war im Finale chancenlos, gegen sie setzte sich Marzoll ebenfalls in zwei Sätzen mit 6:1, 6:4 durch. Als Belohnung erhielt die Schülerin einen Sonderpreis: Eine Woche lang kann sie mit einem ehemaligen Profi in spanischen Tenniscamp trainieren.

Anzeige