Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Titel und Medaillen für den SV von 1924 Freihand Göttingen
Sportbuzzer Sportmix Regional Titel und Medaillen für den SV von 1924 Freihand Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 31.07.2019
Erfolgreiche Sportschützen: Der SV Freihand von 1924 holte bei den Landesmeisterschaften Titel und Medaillen. Quelle: dpa
Göttingen

Mit zwölf Einzel- und sieben Mannschaftsmedaillen sind die Pistolenschützen des Schützenvereins von 1924 Freihand von den Landesmeisterschaften aus Hannover zurückgekehrt. Herausragender Teilnehmer war Gregor Zerlik, der mit dem Sportrevolver .357 (365 Ringe) und dem Sportrevolver .44 Mag. (369) Landesmeister wurde. Hinzu kamen eine Silbermedaille mit der Sportpistole .45 (360) und eine Bronzemedaille mit der Sportpistole 9 mm (360). Ein dritter Platz von W. Hartmann und ein vierter Rang von Bärbel Fraatz mit dem Rev. .357 rundeten das sehr gute Ergebnis in diesen Disziplinen ab.

Im Wettbewerb Sportpistole KK errang Uwe Lutz Poller mit 558 ringen den Titel. Die Mannschaft mit Poller, Jörg Klausner und Olaf Trümper erreichte Platz zwei. Mit Platz drei mit der Standardpistole gewann Poller seine zweite Einzelmedaille.

Mit der Luftpistole gelang in der Besetzung Poller (366), Trümper (358) und Hospes (350) Platz drei. Im Wettbewerb Freie Pistole belegte die Mannschaft von 1924 Freihand Rang zwei. Hochzufrieden über ihren Landesmeistertitel war Bärbel Fraatz im Wettbewerb Luftpistole. Sie gewann mit 353 Ringen und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft in München.

Im Wettbewerb Luftpistole Auflage wurde die Freihand-Mannschaft in der Besetzung Klose, Juretzko, Ahlborn Zweiter mit 904,4 Ringen, wobei sie wieder dem SV Groß&Kleinkaliber den Vortritt lassen musste.

Andreas Juretzko wurde Landesmeister Senioren II mit 305,0 Ringen, Peter Klose in der Seniorenklasse I musste sich mit 302,6 Ringen mit dem undankbaren 4. Platz begnügen. Die Mannschaft qualifizierte sich für die nationale Meisterschaft in Hannover, wo sie an die gute Platzierung vom letzten Jahr (Platz drei) anknüpfen will.

Moritz Klausner war mit seinem fünften Platz im Wettbewerb 60 Schuss liegend mit 567 Ringen sehr zufrieden, obwohl er das Limit zur Deutschen Meisterschaft nur knapp um zwei Ringe verpasste. Mit dem Luftgewehr (363) und Platz elf konnte er nicht an seine gewohnten Leistungen anknüpfen.

Von kal/r

Der Göttinger Hannes Treiber und die deutsche Unterwasserrugby-Nationalmannschaft haben bei der Weltmeisterschaft im österreichischen Graz das Halbfinale erreicht. Am Mittwoch gewann Deutschland sein Viertelfinale gegen Schweden mit 2:0.

31.07.2019

Mit seinem Verein in der erste Runde des DHB-Pokals am 17. August in der Göttinger Sparkassen Arena auf den Spitzenklub SC Magdeburg zu treffen, das ist für Knut Freter, den Vorsitzenden des Drittligisten Northeimer HC, ein ganz persönliches Traumlos. Kein Wunder: Freter ist schließlich leidenschaftlicher Magdeburg-Fan.

31.07.2019

Die Tischtennis-Damenmannschaft der Uni Göttingen hat sich für die europäischen Universitäts-Meisterschaften (EUC) im italienischen Camerino qualifiziert. Für die drei Spielerinnen und Trainer Aydarus Strojwasiewicz war es der erste internationale Einsatz.

31.07.2019