Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Torschützenkönig will TV Jahn Duderstadt das Leben schwer machen
Sportbuzzer Sportmix Regional Torschützenkönig will TV Jahn Duderstadt das Leben schwer machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 22.03.2018
Bert Hartfiel (rechts, hier bei einem Spiel gegen Duderstadt im Jahr 2016) ist die Tormaschine des MTV Vorsfelde.
Bert Hartfiel (rechts, hier bei einem Spiel gegen Duderstadt im Jahr 2016) ist die Tormaschine des MTV Vorsfelde. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Vorsfelde/Duderstadt

Schon im Hinspiel hatte der derzeitige Tabellensiebte MTV Vorsfelde am TV Jahn Duderstadt heftig zu knabbern und gewann gerade einmal mit 32:30 (19:18) – nachdem die Eichsfelder sogar 27:25 (49.) geführt hatten und mit dem 28:28 (55.) immer noch gute Chancen auf mindestens einen Punkt hatten. „In der zweiten Hälfte war Duderstadt über weite Strecken besser“, erinnert sich Trainer Jürgen Thiele: „Wir haben zwischendurch völlig den Faden verloren und haben in der zweiten Halbzeit nur kämpferisch mitgehalten“, so Thiele, der sich gerade auf Abschiedstour befindet.

Drei Jahre Vorsfelde sind genug: „Ich habe hier eine tolle Zeit mit einer tollen Mannschaft gehabt. Und wir haben erfolgreichen Handball gespielt“, erlaubt sich Thiele schon einmal einen ersten Rückblick: „Wir verlieren nicht nur einen tollen Trainer, sondern auch einen tollen Menschen“, bedauert André Frerichs zutiefst. Der MTV-Teammanager verharrte allerdings nicht in Schockstarre, sondern präsentierte mit dem 37-jährigen A-Lizenzinhaber Daniel Heimann für die kommenden zwei Jahre einen adäquaten Nachfolger.

Der Coach kommt vom Landesligisten HSV Warberg/Lelm, den er nach drei Jahren auf eigenen Wunsch in Richtung Vorsfelde verlassen wird. Dort wird er auf Linksaußen Marco Basile und Torhüter Christian Rüger verzichten müssen. Rüger wechselt in seinen Heimatort zum HSV Warberg, während die Fortsetzung von Basiles Karriere noch in den Sternen steht. Dafür kommt der knapp 25-jährige Yannik Schilling vom Drittligisten TSV Hannover-Burgdorf II zurück in die VW-Stadt, die er 2013 verlassen hatte.

Ein Jahr später kam Bert Hartfiel als Maschinenbaustudent aus der Talentschmiede des SC Magdeburg in die VW-Stadt, wo er auch berufliche Perspektiven sah. Dennoch erinnert er sich noch gerne an den SCM. Neben mehrere Einsätzen im Bundesliga-Team und sogar einem Tor gegen die SG Flensburg-Handewitt standen auch schon einige Profierfolge auf seiner Agenda.

Jetzt hat er sich in der Oberliga großen Respekt verschafft: 169 Tore hat er ebenso wie Niklas Hermann vom MTV Großenheidorn erzielt – Hartfiel in 18 und Hermann in 21 Einsätzen. Zum 30:25-Auswärtserfolg der Vorsfelder Oberliga-Handballer bei der TG Münen steuerte der Rückraumspieler Hartfiel 15 Treffer bei. Und beim 29:25-Heimsieg gegen Plesse-Hardenberg erzielte der 1,98 Meter-Hühe zwölf Treffer.

Sascha Kühlbaum (97 Treffer), ein weiterer Kanonier der VW-Städter, will in Duderstadt die 100-Tore-Grenze überschreiten. Fest steht: Wenn der Vorsfelder Rückraum einen guten Tag erwischt, dann müssen sich die Gegner richtig warm anziehen, auch wenn die Saison für den MTV Vorsfelde so gut wie gelaufen ist: „Wir befinden uns im Verjüngungsprozess“, sagt Manager Frerichs.

Von Ferdinand Jacksch