Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Turniersieg für Heinemann und Schreier bei DM-Qualifikation in Bilshausen
Sportbuzzer Sportmix Regional Turniersieg für Heinemann und Schreier bei DM-Qualifikation in Bilshausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 09.04.2018
Linus Heinemann (links) und Leon Schreier starten für Möve Bilshausen bei den Deutschen Meisterschaften.
Linus Heinemann (links) und Leon Schreier starten für Möve Bilshausen bei den Deutschen Meisterschaften. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Für die U19 von Möve waren Lennard Uhde und Jonathan Fuchs angetreten. Die Doppelveranstaltung in der Bilshäuser Carl-Strüber-Sporthalle wurde geprägt von spannenden Begegnungen in beiden Alterskategorien.

So qualifizierten sich Heinemann/Schreier erst im letzten Spiel für das Endturnier am 28. und 29. April im schwäbischen Nufringen. Gegen den sächsischen Außenseiter SG Lückersdorf-Gelenau war es im finalen Match mit dem klaren 8:1-Sieg dann doch nur noch reine Formsache.

Zuvor hatten sich die Möven nach dem 6:0-Auftakterfolg gegen den RC Iserlohn aus dem Sauerland gewaltig strecken müssen. Denn vier Gespanne spielten auf dem gleichen Level, und nur zwei Aspiranten fahren nach Nufringen. Mit 2:2 trennten sich die Bilshäuser vom SV Lippersdorf (Sachsen). Auch gegen den späteren Turnierzweiten RV Laubach (Hessen) sprang für Bilshausen beim 2:2 ebenfalls nur ein Punkt heraus.

In der vorletzten Begegnung hieß es dann für die Bilshäuser Hopp oder Top

Hopp oder top hieß es dann in der entscheidenden vorletzten Bilshäuser Begegnung gegen den RV Erzhausen. Am Ende jubelten im Match der beiden Favoriten die Eichsfelder mit dem knappen 2:1-Sieg.

Auch die Bilshäuser Radball-Junioren Uhde/Fuchs hatten sich trotz jüngeren Jahrgangs Chancen auf eine DM-Teilnahme ausgerechnet. Mit nur einer Niederlage (0:6 gegen Krofdorf/Hessen), aber bei drei Unentschieden verfehlten die Möven jedoch das avisierte Ziel.

Dabei waren die Gastgeber recht hoffnungsvoll mit einem 3:1-Sieg gegen den ebenfalls ambitionierten RKB Soli Augsburg (Bayern) in das Turnier gestartet. War das 3:3 gegen den späteren Turniersieger RKV Hofen (Württemberg) noch in Ordnung, taten vor allem die Punktverluste gegen die Außenseiter VfH Mücheln (Sachsen-Anhalt/2:2) und RSV Hardt (Württemberg/ 3:3) sehr weh.

Von Berthold Kopp