Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tuspo-Trainer Rogalski plagen Personalsorgen
Sportbuzzer Sportmix Regional Tuspo-Trainer Rogalski plagen Personalsorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 30.09.2009
Einsatz fraglich: Yvonne Türpitz plagt sich mit einer Bronchitis. Ob sie im Heimspiel am Sonnabend auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig.
Einsatz fraglich: Yvonne Türpitz plagt sich mit einer Bronchitis. Ob sie im Heimspiel am Sonnabend auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Es passierte im Training beim Einspielen: Ein harmloser Ball traf beim Pritschen ungünstig den kleinen Finger von Rausch. Diagnose: gebrochen. „Das ist das Schlimmste, was passieren konnte“, ist Trainer Frank Rogalski entsetzt. „Claudia war im Angriff immer ein fleißiger Punktesammler und hatte einen wichtigen Part in der Annahme. Ihren Ausfall zu kompensieren, wird sehr schwer.“ Zumal der Einsatz von Yvonne Türpitz, einer zweiten Stammspielerin, fraglich ist. Türpitz plagt sich mit einer Bronchitis herum. Auch Zuspielreserve Claudia Kolb wird berufsbedingt am Sonnabend fehlen.
Der Zeitpunkt hätte kaum ungünstiger sein können. Zwar hat sich Tuspo Weende in den ersten beiden Spielen gegen starke Gegner mit zwei 2:3-Niederlagen gut verkauft, auf dem Punktekonto steht jedoch immer noch eine Null. Auch die VG Ilsede ist mit zwei Pleiten in die Saison gestartet. Wer am Sonnabend verliert, bleibt vorerst im Ligakeller.

„Sieg psychologisch wichtig“

„Wir müssen uns zusammenraufen und diese Phase überstehen“, fordert der Tuspo-Coach. „Jetzt darf nicht mehr gejammert werden, jetzt muss es zu einer Jetzt-erst-recht-Stimmung kommen.“ Dazu müsse vor allem in der Annahme mehr Verantwortung übernommen werden, dürfe sich keiner mehr verstecken. „Ein Sieg gegen Ilsede wäre psychologisch sehr wichtig“, weiß Rogalski.
Personell hat der Coach schon „ein paar Ideen“ im Kopf, wie er die Personalmisere lösen kann. Wahrscheinlich rücken Silke Kießling und Anika Müller in die erste Sechs. Zusammen mit Christine Pieper würde Tuspo mit drei Spielerinnen agieren, die in der vergangenen Saison noch zwei Ligen tiefer am Ball waren. Aber Pieper hat in den ersten Begegnungen einen starken Eindruck hinterlassen und Kießling ebenfalls schon einige Regionalligaeinsätze absolviert. „Wir werden gegen Ilsede hochmotiviert in die Partie gehen und sicher gut mitspielen“, ist Rogalski überzeugt.

Von Manuel Becker