Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tuspo Weende baut Siegesserie gegen Bremen aus
Sportbuzzer Sportmix Regional Tuspo Weende baut Siegesserie gegen Bremen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 19.11.2018
Starker Doppelblock von Weendes Sharipov/Schramm (r.). Quelle: Pförtner
Anzeige
Weende

Zudem vergrößert der Tuspo durch seinen Sieg die Sorgen der Gäste aus Bremen, die als Zehnter weiter das Schlusslicht der Tabelle sind.

Die Weender Dominanz – speziell in den ersten beiden Sätzen – ist um so beeindruckender, wenn man weiß, dass die Gastgeberinnen den Spielauftakt verstolperten und schon mit 2:7 zurücklagen, ehe sie richtig in die Partie einstiegen. „Die Moral in der Mannschaft ist intakt. Nach denkbar schlechtem Start den Satz so überzeugend zu gewinnen – das wäre vor einem Monat noch unvorstellbar gewesen“, lobte Weendes Coach Manuel Holst. Und weil Tuspo nicht bereit war, vom Gas zu gehen, wurde Durchgang zwei zu einer sehr einseitigen Angelegenheit: Über 11:4 und 19:6 gewann das Heimteam deutlich mit 25:10. Dabei konnte Weendes Trainerduo Manuel Holst und Tobias Harms auch problemlos Spielerwechsel vornehmen, ohne dass ein Leistungsabfall zu verzeichnen war.

In Satz drei stemmte sich Bremen gegen die Niederlage und gestaltete den Durchgang ausgeglichener, streute selbst einige schöne Angriffe ein. Aber es entstand nie der Eindruck, dass das Match kippen könnte: Über 17:15 und 21:18 machte Weende den Sack mit 25:21 zu.

„Wir sind gut reingekommen und haben anfangs geführt. Dann passieren uns reihenweise Annahmefehler, für Weende läuft es ab diesem Moment wie in einem guten Film. Man merkt bei meiner Mannschaft die Verunsicherung nach mehreren Niederlagen in Folge. Der Tuspo war heute auf den Beinen und im Kopf schneller als wir“, analysierte Bremens Trainer Jürgen Schnakenberg nach der Partie.

„Die Mannschaft spielt jetzt langsam das, was wir wollen, unser Aufschlagdruck stimmt und so zwingen wir den Gegner in schwere Angriffssituationen. Heute haben wir extrem schnellen Offensivvolleyball gezeigt, diesen Leistungssprung nehmen wir gern mit und wollen uns in jedem Training noch weiterentwickeln, technisch wie taktisch“, sagt Holst.

„Das nächste Wochenende ist spielfrei, danach geht es zum Tabellenzweiten Spelle. Perspektivisch müssen wir genau da weitermachen, wo wir im letzten Training aufgehört haben. Den aktuellen Aufschwung haben wir uns durch viel Fleiß hart erarbeitet, nun dürfen wir uns nicht zurücklehnen“, ergänzte Harms.

Von Peter König

Das Wechselspiel in der Tabelle der Frauenhandball-Oberliga zwischen der HSG Göttingen und der HSG Plesse-Hardenberg geht weiter. Nach dem zehnten Spieltag stehen die Göttingerinnen wieder besser da.

19.11.2018

Der Northeimer HC hat in der 3. Handball-Liga West seinen zweiten Auswärtssieg der Saison gefeiert. Beim der westfälischen Ahlener SG gewann der NHC überraschend mit 27:24 (14:12).

19.11.2018

Torpedos Tischtennisspielerinnen bleiben in der 3.Liga glück- und punktlos. Auch das Match gegen den TSV Schwarzenbek ging verloren, wenngleich mit 4:6 nur ganz knapp.

19.11.2018