Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tuspo Weende und ASC 46 Göttingen starten ins Jahr 2020
Sportbuzzer Sportmix Regional Tuspo Weende und ASC 46 Göttingen starten ins Jahr 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 10.01.2020
Tuspo Weende startet beim SC Langenhagen in die Spiele des Jahres 2020. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Göttingen

Die Regionalligavolleyballerinnen von ASC 46 Göttingen und Tuspo Weende starten am Sonnabend ins Spieljahr 2020. Die Königsblauen empfangen am Sonnabend um 20 Uhr in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule den USC Braunschweig, die Weenderinnen treten zur gleichen Zeit beim SC Langenhagen an.

Die südniedersächsischen Mannschaften weisen mehrere Parallelen auf: Beide Teams hatten ihr letztes Match am 21. Dezember und damit drei Wochen Wettkampfpause, die zur Regeneration genutzt wurde. Außerdem standen beiden Mannschaften nur zwei Trainingseinheiten vor dem ersten Punktspiel des neuen Jahres zur Verfügung, da Göttingens Sporthallen in den Schulferien geschlossen blieben.

Anzeige

Einen gravierenden Unterschied zwischen Weende und ASC gibt es aber: Während Aufsteiger ASC als Tabellenletzter in den verbleibenden sieben Partien der Saison die Aufholjagd auf die Nichtabstiegsplätze einläuten will, fühlt sich der Tuspo auf Platz zwei sehr wohl und möchte sich gern im vorderen Tabellendrittel festsetzen.

Asc 46 GöttingenUSC Braunschweig.An das Hinspiel in Braunschweig hat das Team des Trainerduos Marcel Rieskamp und Johannes Hellwig gute Erinnerungen. Beim USC gelang dem Aufsteiger der erste Sieg in der Regionalliga. Seitdem hat sich Braunschweig jedoch durch fünf Siege ins Tabellenmittelfeld vorgeschoben.

Bei den Gästen stehen mit Tea Onkes und Annalisa Sperling zwei ehemalige Weender Regionalligaspielerinnen im Kader. „Leider können wir nur zweimal vor dem Spiel trainieren. Dafür sollten aber die Akkus bei allen Spielerinnen wieder aufgeladen sein. Wir wissen aus dem Hinspiel, dass wir Braunschweig schlagen können. Entscheidend wird sein, wer nach der Winterpause schneller wieder auf Betriebstemperatur kommt“, sagt ASC- Außenangreiferin Christine Pieper.

SC Langenhagen – Tuspo Weende.„Gegen Langenhagen haben wir das Hinspiel mit 3:1 gewonnen. Das war ein hochklassiges Match. Der SCL steht nur auf Platz sieben und verkauft sich aktuell etwas unter Wert. Wir freuen uns auf das Spiel gegen die Mädels aus Hannover und stellen uns auf eine schwere und äußerst umkämpfte Partie ein. Natürlich ist es unser Ziel, mit drei Punkten im Gepäck nach Göttingen zurückzukehren“, sagt Weendes Außenangreiferin Kornelia Rambo. Für das Spiel in Hannover stehen dem Weender Trainergespann Manuel Holst und Stefan Baum alle Spielerinnen zur Verfügung.

Von Peter König