Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Veilchen empfangen offensivstarke Grünberger Talentschmiede
Sportbuzzer Sportmix Regional Veilchen empfangen offensivstarke Grünberger Talentschmiede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 09.03.2012
Gegen die Grünberger Talentschmiede gefordert: BG-74-Akteurin Melina Müller (am Ball).
Gegen die Grünberger Talentschmiede gefordert: BG-74-Akteurin Melina Müller (am Ball). Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Verdrängt werden können die Veilchen allenfalls noch vom BBZ Opladen, Gastgeber der BG am letzten Spieltag (25. März). Der Dritte hat zwei Siege weniger auf dem Konto und das Hinspiel mit 56:71 verloren, muss also seine drei restlichen Partien gewinnen und auf zwei Göttinger Ausrutscher hoffen, um noch eine Chance zu haben, Zweiter zu werden.

Das mit Jugend- und Junioren-Nationalspielerinnen gespickte Grünberger Team hat nach dem von der Spitze nicht mehr zu verdrängenden Herner TC mit einem Plus von 237 Punkten das zweitbeste Korbverhältnis der gesamten Liga.Das Hinspiel gewannen die Veilchen deutlich mit 87:68. Erfolgreichste Werferin der Bender Baskets, die eine intensive Kooperation mit Erstligist BC Marburg pflegen, war die 19-jährige Julia Gaudermann mit 19 Punkten. Auch Nicola Happel (16 Jahre), Elisabeth Dzirma (17) und Jenny Brauer (29) punkteten zweistellig. Beste Scorerinnen der BG waren Katarina Flasarova (22), Ofa Tulikihihifo (21) und Bettina Bode (13).

Großes Talent

Allerdings wird die Mannschaft, auf die Jennifer Kerns und ihr Team treffen, eine komplett andere als im Hinspiel sein. Damals fehlte Topscorerin Finja Schaake, weil sie in der 1. Bundesliga für Marburg im Einsatz war. Immerhin 23 Punkte pro Spiel erzielte die 19-jährige Tochter von Trainerin Birte Schaake im bisherigen Saisonverlauf. Schaake gilt als eines der größten Talente im deutschen Damenbasketball. Ebenfalls nicht dabei war die 16-jährige Centerin Ama Degbeon, die mit 98 Rebounds für viel Sicherheit unter den Körben sorgt. Auch auf dem Schirm haben sollten Jennifer Kerns und ihr Team, dass die Grünbergerinnen zu Beginn des Jahres mit der 36-jährigen Nicole Johnson eine Akteurin verpflichtet haben, die über langjährige Erstliga-Erfahrung verfügt.

Kerns weiß, dass Grünberg zu den stärksten Teams der Liga gehört. Deshalb übte sie zuletzt vor allem in der Defense neue Varianten ein, um für die stärksten Gegner in der 2. Liga gerüstet zu sein. Und die warten in den kommenden drei Wochen massig. Nach Grünberg kommt der Tabellenfünfte TSV Quakenbrück, der am vergangenen Wochenende Grünberg geschlagen hat. Dann geht es zum Hauptrundenfinale nach Opladen.

sir/mig