Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Vereine müssen für ihre Mitglieder mehr zahlen
Sportbuzzer Sportmix Regional Vereine müssen für ihre Mitglieder mehr zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 04.11.2019
Klaus Dreßler, Geschäftsführer und Vorstandssprecher des Kreissportbundes Göttingen-Osterode, informierte die Delegierten. Quelle: MARX/KSB
Anzeige
Förste

In der Festhalle im Osteroder Ortsteil Förste waren 122 Stimmberechtigte aus den Vereinen des Landkreises anwesend. Der außerordentliche Kreissporttag hat die beim Landessporttag in Osnabrück beschlossenen Mindestbeiträge der Kreis- und Stadtsportbünde schließlich abgesegnet. KSB-Vorstandssprecher Klaus Dreßler gab den Anwesenden dazu die notwendigen Hintergrundinformationen: Wer unter den Mindestbeiträgen liege, werde zukünftig Gefahr laufen, bei den landesweiten Förderungen und Zuschüssen – zum Beispiel bei denen für die Übungsleiter – leer auszugehen. Bei fünf Enthaltungen und zwei Gegenstimmen votierten die 122 stimmberechtigten Vereinsvertreter für die neue Beitragsregelung.

Das bedeutet für die im KSB Göttingen-Osterode organisierten Klubs eine Erhöhung pro Vereinsmitglied. Für Kinder werden ab dem kommenden Jahr 1 Euro, für Jugendliche 1,50 Euro und für Erwachsene 2 Euro als Jahresabgabe an den KSB fällig.

Mehreinnahmen fließen in die Nachwuchsarbeit

Die daraus resultierenden Mehreinnahmen sollen, bei stabiler Mitgliedslage von derzeit rund 81000 Mitgliedern in 438 Vereinen, in ein neues Projekt zur Nachwuchsförderung fließen. Unter dem Projektnamen „Hoppel und Bürste“ soll das Minisportabzeichen in allen Kindergärten im Landkreis abgenommen werden. Damit sollen die Kinder schon frühzeitig kennenlernen, was der Vereinssport ihnen zu bieten hat.

Auch in Sachen Übungsleiter-Abrechnungen wird sich zum Jahreswechsel einiges im Procedere ändern. Die Bezuschussungen erfolgen zukünftig nur noch für lizenzierte Übungsleiter, die spätestens bis zum 31. Mai 2020 im Intranet des Landessportbundes gelistet sein müssen. Damit die Vereine genügend Vorlaufzeit haben, um diese Änderungen abzuarbeiten, wurde dieser Programmpunkt zusätzlich auf die Agenda des außerordentlichen Kreissporttages gesetzt.

Weiterentwicklung von „fit für PISA“

„Das Fach Sport ist das am meisten unterschätzte Fach in der Schule“, sagte Kreisrat Marcel Riethig (SPD) in einem Referat zum Thema „Schule in Bewegung“. Angestrebtes Ziel soll es sein, die Zusammenarbeit der Sportvereine mit den Grundschulen zu verbessern. Dieses hielt er vor dem Impulsvortrag von Freya Pense vom ASC 46 Göttingen. Sie begleitet das Projekt „fit für PISA Plus“. Die Aktion ist Nachfolger des ursprünglichen Präventionsprojekts „fit für PISA“, in dem von 2003 bis 2009 in fünf Göttinger Grundschulen die tägliche Sportstunde angeboten wurde. Kreisrat Riethig sagte dazu die Unterstützung des Landkreises für den KSB und seine Vereine zu.

Von Kjell Sonnemann und Kathrin Lienig

In der Tischtennis-Damen-Bezirksliga stellt sich am Dienstag um 20 Uhr der TTC Esplingerode beim TTC Pe-La-Ka II in der Schulturnhalle in Lasfelde vor. Am Mittwoch reist der TV Bilshausen zum TTV Grün-Weiß Hattorf.

04.11.2019

Eine Torpedo-Nachwuchsspielerin hat aufhorchen lassen. Lisa Göbecke schaffte beim Bundesranglisten-Turnier den Sprung aufs Treppchen.

04.11.2019

Der in den vergangenen Wochen arg gebeutelte Handball-Drittligist Northeimer HC hat im Derby gegen den GSV Eintracht Baunatal mit dem 27:27 (13:17) nach mehrfachen Rückständen einen verdienten Punkt erkämpft.

04.11.2019